Doppel-Unfall auf der A2: Polizei sucht zwei ganz bestimmte Zeugen

Bei Ickern

Nach dem verhängnisvollen Doppel-Unfall auf der Autobahn A2 mit tödlichem Ausgang für drei Menschen sucht die Polizei nun Zeugen – und zwar ganz speziell nach zwei Personen.

Ickern

, 05.05.2020, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Parkplatz an der A2 kam es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Dabei starben drei Menschen, unter anderem der Fahrer dieses Mercedes-SUV.

Auf dem Parkplatz an der A2 kam es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Dabei starben drei Menschen, unter anderem der Fahrer dieses Mercedes-SUV. © Kaczmarek

Die Polizei sucht zwei Personen, die beim tödlichen Doppel-Unfall auf der Autobahn A2 am Parkplatz Ickern (28. April) Beobachtungen gemacht haben. Es geht darum, aufzuklären, warum der BMW ins Schleudern geriert und warum der später nachfolgende Mercedes in die Unfallstelle auf der Parkplatz-Zufahrt rauschte.

Einige Ersthelfer hat die Polizei bereits vernommen. Ein Lastwagenfahrer aus Rotterdam kam dagegen ums Leben. Er wurde vom Mercedes überrollt, als er dem BMW-Fahrer zu Hilfe eilen wollte. Beide Autofahrer starben ebenfalls.

Überschlug der Mercedes mehrfach?

Nach ersten Ermittlungen wird ein anderer Lkw-Fahrer gebeten, sich bei der Polizei zu melden, der kurz vor dem zweiten Unfall-Geschehen vom Fahrer des weißen Mercedes überholt wurde.

Den Angaben eines Zeugen zufolge schoss der SUV mit augenscheinlich hoher Geschwindigkeit vor dem Lkw von der linken Fahrspur nach rechts quer über die Fahrbahn, bevor er auf der Parkplatzzufahrt mehrfach überschlug.

Zeuge sprach von Aquaplaning

Zudem wird nach einem Mann gesucht, der kurz nach dem ersten Unfall anhielt und sich mit einem weiteren Zeugen unterhielt. Der Mann habe etwas über Aquaplaning berichtet. Nach dem Unfall war er jedoch nicht mehr vor Ort. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 60 Jahre alt, Vollbart, volles weißes Haar, deutsche Aussprache.

Zum Unfallhergang mit dem BMW liegen der Polizei noch keine weiteren Erkenntnisse vor. Alle Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0231/13 24 232 zu melden.

Lesen Sie jetzt

An einem Parkplatz an der A2 ist es am Dienstagabend (28.4.) zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei sind drei Menschen gestorben und weitere verletzt worden. Von Matthias Langrock, Wilco Ruhland

Lesen Sie jetzt