Coronafall an Grundschule in Castrop-Rauxel: Quarantäne verordnet

Coronavirus

An der Grundschule am Hügel in der Castroper Innenstadt gibt es nun einen bestätigten Coronafall. Das bedeutet nun häusliche Quarantäne für viele Kinder.

Castrop

, 16.11.2020, 15:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Grundschule am Hügel in Castrop.

Die Grundschule am Hügel in Castrop. Hier ist nur ein Corona-Fall bekanntgeworden. © Anissa Sawatzki (A)

Die Stadt Castrop-Rauxel teilt am Montagnachmittag mit, dass es in der Grundschule am Hügel einen Coronafall gibt. 29 Personen befänden sich in Quarantäne, so Stadtsprecherin Julia Schulz.

Der Präsenzunterricht in einer Klasse der 2. Jahrgangsstufe sei vorübergehend eingestellt, teilt die Stadtverwaltung mit, die Trägerin der Grundschulen in Castrop-Rauxel ist. Die Eltern seien entsprechend informiert worden. Alle Maßnahmen erfolgten in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen.

In den vergangenen Wochen häuften sich die Corona-Fälle an den Schulen in Castrop-Rauxel. Von den zehn Grundschulen waren die Elisabethschule, die Lindenschule und die Waldschule zuletzt von Meldungen dieser Art mit Quarantäne-Anordnungen betroffen. Auch die beiden Gymnasien ASG und EBG blieben nicht verschont. Die Fridtjof-Nansen-Realschule traf es erst in der vergangenen Woche, in dieser Woche erneut. Vom Berufskolleg hörte man in den vergangenen Monaten auch von einzelnen Fällen.

Jetzt lesen

Das sind mindestens 8 von 18 Schulen, also knapp weniger als die Hälfte der Einrichtungen. Ruhig ist es bis dato an der Willy-Brandt-Gesamtschule und der Sekundarschule Süd sowie an den Förderschulen. Zumindest wurden unserer Redaktion keine Fälle bekannt.

Coronafälle lösen oft Unruhe in der Elternschaft aus, wie einige Schulleiter uns gegenüber preisgaben. Noch unruhiger wird es meist, wenn sie nicht transparent kommuniziert werden.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt