Nur für kurze Zeit hätte dieses Schild vor dem Takko am Montag (22.3.) abgebaut werden dürfen. Am Nachmittag änderte die NRW-Landesregierung die Rechtslage.
Nur für kurze Zeit hätte dieses Schild vor dem Takko am Montag (22.3.) abgebaut werden dürfen. Am Nachmittag änderte die NRW-Landesregierung die Rechtslage: Nun darf man in noch mehr Geschäften nur noch nach Terminvereinbarung einkaufen. © Thomas Schroeter
Shopping

Einkaufen mit Termin – oder ohne? Wirrwarr verärgert Castrop-Rauxels Händler

Für Stunden galt am Montag im Einzelhandel keine Kundenbegrenzung mehr. Dann doch wieder – teils sogar mit verschärften Regeln. Für Castrop-Rauxeler Einzelhändler ein unerfreuliches Hickhack.

Die Nachricht schlug beim Einzelhandel in Castrop-Rauxel ein: Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster hat am Montag (22.3.) entschieden, dass vorerst im NRW-Einzelhandel wieder ohne Termin und ohne Beschränkung der Kundenzahl eingekauft werden kann.

Rechtslage änderte sich am frühen Nachmittag

Buchhändlerin wünscht sich mehr Selbstbewusstsein bei Kunden

„Die Stimmung hier ist nicht gerade gut“

Umfrage

Im Hagebaumarkt machen die meisten Kunden ihren Termin vor Ort

Einzelhändler fürchten den erneuten Lockdown

Ihre Autoren
Redakteurin
Redakteur
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.