Sie enthüllten das Schild für den Robert-Mathis-Platz: Witwe Sabine Mathis (3.v.l.), Tochter Anne (4.v.l.), Bürgermeister Rajko Kravanja (r.), Marc Frese vom Stadtteilverein Mein Ickern (2.v.l.) und Magnus Heier.
Sie enthüllten das Schild für den Robert-Mathis-Platz: Witwe Sabine Mathis (3.v.l.), Tochter Anne (4.v.l.), Bürgermeister Rajko Kravanja (r.), Marc Frese vom Stadtteilverein Mein Ickern (2.v.l.) und Magnus Heier. © Christian Püls
Robert-Mathis-Platz

Emotionale Momente bei Einweihung des Robert-Mathis-Platzes in Ickern

Er war der Nikolaus, der Fußball-Funktionär, der Gemeinde-Kümmerer. Robert Mathis starb am 30. Dezember 2018. Nun wurde ein Platz in Castrop-Rauxel nach ihm benannt.

Bevor am Freitag die Feierlichkeiten zum Stadtteiljubiläum begannen, ehrten die Ickerner Robert Mathis. Ein kleiner Platz vor dem Drogeriemarkt und Café Auffenberg am Markt wurde nach dem Ickerner Urgestein benannt. Mathis starb am 30. Dezember 2018 im Alter von 73 Jahren.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.