Fehler am Bau: 500 Haushalte am Dienstagmorgen ohne Strom

hzStromausfall

Einen Stromausfall erlebten die Bewohner von rund 500 Haushalten am Dienstagmorgen im Norden Castrop-Rauxels. Das komme zurzeit häufiger vor, sagt nun eine Westnetz-Sprecherin, und nennt Gründe.

Habinghorst

, 22.09.2020, 14:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es war um 7.20 Uhr, als Teile von Habinghorst am Dienstag (22.9.) plötzlich ohne Strom waren. Das Problem für die Haushalte war schnell behoben: Nach spätestens 20 Minuten floss der Strom über eine Umleitung wieder durch die Leitungen. Aber eine Baustelle wird das doch nach sich ziehen.

Wie Katrin Frendo, Sprecherin von Westnetz, auf Anfrage mitteilt, sei bei Tiefbauarbeiten an der Germanenstraße/Ecke Römerstraße eine Stromleitung beschädigt worden. Dabei wollten die Bauarbeiter eigentlich eine Wasserleitung instand setzen. Die Bauarbeiten laufen entlang der Römerstraße schon seit Jahresanfang.

„Die Haushalte warum um 7.39 Uhr alle wieder versorgt“, sagt Katrin Frendo. Rund 500 sollen betroffen sein. „Zum Glück nicht so viele“, meinte sie: Wenn zwei Ortsnetzstationen ausfielen, und das war hier der Fall, könnten auch schon mal einige Tausend Menschen betroffen sein.

Über die defekte Leitung wird nun aktuell kein Strom geleitet. Sie wurde am Dienstag freigelegt und soll am Mittwoch erneuert werden, so die Westnetz-Sprecherin.

„Das passiert leider aktuell öfter“, sagte Frendo. Grund sei, dass an vielen Stellen in vielen Städten viele Bauarbeiter mit Baggern im Erdreich unterwegs seien. Dabei komme es immer wieder zu solchen Vorfällen.

Lesen Sie jetzt