Gerüchtecheck: Verlässt Rainer Schorer die Gastronomie im Parkbad Süd?

hzRestaurant

2015 übernahm Rainer Schorer die Gastronomie im Parkbad Süd im Castroper Stadtgarten. Nun gibt‘s Gerüchte: Verlässt Schorer den Betrieb? Wird er sogar geschlossen? Wir fragten den Kochprofi.

Castrop

, 24.10.2019, 16:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Parkbad Süd hat eine lange Geschichte. Am 12. September 1926 wurde es in Castrop in Betrieb genommen. Erst fünf Jahre später wurde der anliegende Stadtgarten eingeweiht.

Nach der Schließung des Parkbads im Jahr 1993 übernahm der Verein „Hände weg vom Stadtgarten“ 1995 die Pflege des Stadtgarten und des nun unter Denkmalschutz stehenden Parkbad Süds.

Rainer Schorer übernahm die Gastronomie im August 2015

In der Folge entwickelte sich das frühere Freibad zu einem Veranstaltungsort mitsamt Gastronomie - und die übernahm der Kochprofi Rainer Schorer im August 2015.

„Gehobene Küche für Genießer“ verspricht die Gastronomie. Doch die Gäste im Parkbad Süd bekommen nicht nur Essen aufgetischt, auch Veranstaltungen finden hier regelmäßig statt: beispielsweise die Aftershow-Partys nach „Castrop kocht über“.

Jetzt lesen

Das sagt Schorer zu den Gerüchten um die Schließung

Rainer Schorer nimmt als Gastronom in einer Gemeinschaft mit anderen an „Castrop kocht über“ ebenso teil wie an der „Nachtfahrt“ oder an der Gourmet-Safari. Das ehemalige Schwimmbecken ist dazu oft Schauplatz besonderer Konzerte und Veranstaltungen.

Wie passt das zu den Gerüchten, dass er seinen Betrieb am Stadtgarten nicht mehr weiterführen wolle? „Das stimmt nicht“, sagt Rainer Schorer im Gespräch mit dieser Zeitung, „das Parkbad wird auf keinen Fall schließen.“ Allerdings gibt er zu, dass er persönlich den Gedanken hege, sich von dem Gastronomiebetrieb zu trennen.

Der Grund: Schorer betreibt seine eigene Kochschule und seine Firma „Ready to eat“: Mit der Firma ist er Ernährungsberater und Koch für Profisportler. „Meine Woche hat auch nur sieben Tage, und die sind irgendwann aufgebraucht“, sagt Schorer.

Gerüchtecheck: Verlässt Rainer Schorer die Gastronomie im Parkbad Süd?

Das Parkbad Süd aus der Luft: Wasser ist nicht mehr im Becken, dafür gibt es im Gebäude die Gastronomie von Rainer Schorer. © Jens Lukas

Im Bereich der Profisportler hat sich Schorer in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Als Privatkoch arbeitet er unter anderem für Fußballer der Bundesligisten Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.

2014 feierte er ein bemerkenswertes Double: Erst war er Koch der U19-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Ungarn. Das Team gewann den Titel. Dann flog er mit der deutschen Nationalelf nach Brasilien, die den Weltmeister-Titel mit nach Hause brachte.

Jetzt lesen

Fünf Jahre später gibt es nun die Gerüchte um das Parkbad Süd. Fest steht: Es soll weitergehen am Rande des Stadtgartens. Es gebe bereits eine Interessentin, die die Gastronomie übernehmen wolle: eine Mitarbeiterin des Parkbad Süds, die seit zwei Jahren im Betrieb arbeitet.

Rainer Schorer: „Wir sind im Moment noch in Gesprächen. Ich hoffe aber, dass wir demnächst zu einem Ergebnis kommen. Die Gastronomie im Parkbad Süd wird weiterhin bestehen.“

Unser Fazit:

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt