Die aktuellen Corona-Zahlen versprechen für Castrop-Rauxel nichts Gutes. © Grafik: Martin Klose
Coronavirus

Grafiken zeigen: Die dritte Corona-Welle ist anders als die anderen

Wir befinden uns mitten in der dritten Corona-Welle. Sie unterscheidet sich von den ersten beiden Wellen. Anhand aktueller Grafiken vergleichen wir und ziehen Rückschlüsse.

(1) In Castrop-Rauxel gibt es aktuell ein weitaus größeres Infektionsgeschehen als in den anderen Städten das Kreises Recklinghausen. Und: So viele akut Infizierte gab es noch nie. Wer die aktuelle dritte Welle mit der ersten vergleicht, der traut sich kaum, auszusprechen, wie verschwindend gering damals die Infektionslage war: 36 Infizierte, das war in Castrop-Rauxel im Frühjahr und Frühsommer 2020 der Höchstwert. In der zweiten Welle ging es rauf bis knapp unter 300. Jetzt, in der dritten Welle, haben wir fast 500 zeitgleich infizierte Menschen.

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.