Grüne gewinnen sechs Bezirke - und landen in diesem Wahllokal bei über 30 Prozent

hzTiefenanalyse zur Europawahl

Die Europawahl in Castrop-Rauxel war ein großer Erfolg für die Grünen: Sechs Wahlbezirke haben sie in Castrop-Rauxel sogar „gewonnen“, in einem wählte sie sogar fast jeder Dritte.

Castrop-Rauxel

, 27.05.2019, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Wahlerfolg der Grünen war in Castrop-Rauxel deutlich: Bei der Europawahl 2019 legte die Partei im Vergleich zu 2014 um 9 Prozentpunkte zu - von 10,1 auf 19,1 Prozent. Damit liegt sie weiter an dritter Stelle hinter SPD und CDU. Aber sie kletterte auf Augenhöhe.

Die sechs grünsten Wahlbezirke

Erstmals gelang es den Grünen, sechs Wahlbezirke in Castrop-Rauxel für sich zu entscheiden. Am erfolgreichsten waren sie an der Lindenschule in Frohlinde. 30,14 Prozent der Wähler gaben der Partei hier ihre Stimme.

Interessant ist eine Korrelation zur Wahlbeteiligung: Hier lag sie mit 54,9 Prozent am höchsten in ganz Castrop-Rauxel. Von den 901 Wahlberechtigten gingen mehr als die Hälfte ins Wahllokal. Im zweiten Lindenschule-Wahllokal mit weiteren 1215 Wahlberechtigten kamen die Grünen auf überdurchschnittliche 23,7 Prozent.

Jetzt lesen

Auch in der Cottenburgschule auf Schwerin, in der Altstadt an der Viktoriastraße (Sekundarschule Süd), in der Waldschule in Rauxel und in der Martin-Luther-King-Förderschule (zwei Wahllokale) lagen die Grünen mit 28,5 Prozent bis 23,7 Prozent vorne.

Das sagten zwei Grünen-Spitzenleute am Wahlabend

„Wir sind froh, wir haben unsere Wahlziele erreicht“, jubelte Ratsherr Ulrich Werkle am Wahlabend. „Wir haben das Thema Klima in den Vordergrund gestellt. Das ist honoriert worden.“

Ortsverbands-Chef Bert Wagener sagte zurückhaltender: „Ich bin skeptisch, denn wir hatten schon mal so einen Hype. Ich hoffe, dass sich das nun verfestigt.“ Man habe auf die realen Fragen der Menschen reale Antworten und mit den Fragen soziale Sicherung, Mobilität und Umwelt gepunktet.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt