Headshrinker, Strommasten, Aiden Keen: Dieses Rock-Angebot bietet „Save the Planet“

Musikfestival

Am Samstag wird es laut auf der Waldbühne an der Wartburgstraße. Beim Musikfestival „Save the Planet“ geht es aber nicht nur um die Musik, sondern auch um das Thema Klimaschutz.

Habinghorst

, 13.09.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Headshrinker, Strommasten, Aiden Keen: Dieses Rock-Angebot bietet „Save the Planet“

Das Musikfestival „Save the Planet“ findet am Samstag, 14. September, auf der Waldbühne statt. © Christian Püls

Bereits zum 16. Mal findet am Samstag, 14. September, das Open-Air-Festival „Save the Planet“ auf der Waldbühne an der Wartburgstraße 115 in Habinghorst statt. Während zunächst Nachwuchsmusiker ihre Chance auf der Bühne erhalten, stehen abends dann die erfahreneren Rockmusiker im Mittelpunkt.

Den Auftakt machen um 14 Uhr die Schüler der Rock‘n‘Roll-Musikschule Castrop-Rauxel, ehe um 15.30 Uhr die Stunde der Amateure folgt. Nachwuchsmusiker können dann ihre Musik vorspielen, zudem gibt es eine Präsentation des Qult-Projektchors aus dem Kulturrucksackprogramm vom Café Q.

Ab 17 Uhr spielen die regionalen Bands Aiden Keen, Strommasten, Why Amnesia und Headshrinker bis 22 Uhr auf der Waldbühne.

Die Waldbühne erscheint am Abend in einem besonderen Licht

Gemeindepädagoge und Mitveranstalter Frank Ronge erklärt: „Am Nachmittag wird unser Fest eher den Charakter eines Familienfestes haben, denn es gibt für Kinder viele Angebote. Und weil es ab 20 Uhr schon dunkel wird, erscheint auch die Waldbühne in einem besonderen Licht.“

Das Thema Klimaschutz ist auf dem Save-the-Planet-Festival hochaktuell. Verschiedene Gruppen informieren über ihre Arbeit zum Schutze des Planeten. Der Erlös der Veranstaltung kommt zur Hälfte der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Café Q zugute und zur anderen Hälfte einem Schulprojekt in Bukavu im Osten der DR Kongo.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt