Heiligabend bedeutet für Taxi-Unternehmen Stress - so sind die Unternehmen im Einsatz

hzTaxi

Wer an Weihnachten oder zum Jahreswechsel in Castrop-Rauxel ein Taxi braucht, muss etwas Geduld aufbringen. Wir fragten heimische Taxiunternehmen nach ihren Arbeitszeiten an den Feiertagen.

von Dieter Düwel

Castrop-Rauxel

, 23.12.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn an den bevorstehenden Feiertagen die meisten Familien unter dem Weihnachtsbaum zusammen sitzen oder zu Silvester die Sektkorken knallen, gibt es viele Menschen, die arbeiten müssen, wie zum Beispiel die Taxifahrer. Wer an Weihnachten oder zum Jahreswechsel in Castrop-Rauxel ein Taxi braucht, wird auch in unserer Stadt bedient, muss allerdings etwas Geduld aufbringen.

Grundsätzlich sind die meisten Wagen wie gewöhnlich 24 Stunden im Einsatz, es gibt kaum nennenswerte Einschränkungen. Christian Wember von Taxi Bucher erklärt, dass Heiligabend der stressigste Tag ist, vor allem ab dem späten Nachmittag: „Abends geht es dann so richtig los, wenn es nach der Bescherung bei Verwandten entweder nach Hause oder direkt in die Kneipe geht.“

Vorbestellungen sind möglich

An den beiden Weihnachtstagen wird es ein wenig entspannter, bevor es dann in der Silvesternacht wieder anstrengend wird. Vorbestellungen sind bei Taxi Bucher grundsätzlich möglich, so Wember, aber man muss Geduld aufbringen: „Wir sind gut organisiert, um die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten.“

Auch die drei Hybrid-Fahrzeuge von Taxi Castrop sind über die Feiertage rund um die Uhr im Einsatz. Nadia Rihani rechnet damit, dass der stärkste Andrang Heiligabend ab 17 Uhr und am ersten Weihnachtstag ab 16 einsetzt, und in der Neujahrsnacht: „ Wir haben leider noch keine Erfahrungswerte, weil wir uns erst in diesem Jahr in Castrop-Rauxel niedergelassen haben.“

Das Unternehmen setzt vor allem auf seine beiden Großraumwagen, ein Fünf- und ein Achtsitzer. Dazu Rihani: „Damit sind wir vor allem attraktiv für Kleingruppen, wir werden die Fahrten vorher gut organisieren.“

Nachtschichten sind besetzt

Dirk Beckschwarte von den White Cars versichert, dass seine Nachtschichten an den Feiertagen immer besetzt sind: „Heiligabend sind wir von 6 Uhr bis nachts um 2 Uhr im Einsatz, an den Weihnachtsfeiertagen auch bis 3 Uhr, je nach Bedarf.“

Auch an Silvester fahren die ersten Wagen ab 6 Uhr morgens bis tief in die Nacht, eventuell bei Bedarf auch bis 7 Uhr morgens. „Allerdings gönnen wir uns eine einstündige Pause zwischen 23.30 Uhr und 0.30 Uhr, vor allem auch um den Gefahren der zahlreichen Feuerwerke zu entgehen“, berichtet Beckschwarte.

Sollten die Wartezeiten auf ein Taxi zu lang werden, kann man auf die Busse des ÖPNV zurückgreifen, die ebenfalls 24 Stunden im Einsatz sind.

Lesen Sie jetzt