Billig-Textilkette schließt im Dezember eine ihrer Filialen in Castrop-Rauxel

hzGeschäftswelt

In Castrop-Rauxel macht ein weiterer Textil-Laden dicht. Am 4. Dezember wird das Angebot also wieder ein bisschen dünner, speziell wenn es um preiswerte Textilien geht.

Castrop

, 06.11.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Unternehmen C&A bleibt nach einigen Irritationen ja im Einkaufszentrum Widumer Platz erhalten, nachdem zunächst eine Schließungsnachricht die Runde gemacht hatte. Nun aber erwischt es einen weiteren Anbieter.

Der niederländische Textildiscounter Zeeman schließt eine seiner beiden Filialen in Castrop-Rauxel. Während die Geschäfte an der Ickerner Straße weiter laufen, soll das Ladenlokal in unmittelbarer Nähe des Busbahnhofes in der Altstadt zum 4. Dezember aufgegeben werden.

Keine Einigung mit dem Vermieter

Während von dem Unternehmen mit Stammsitz in Alphen aan den Rijn in Südholland, das inzwischen europaweit über 1300 Läden betreibt, keine Stellungnahme zu erhalten war, bestätigte eine Mitarbeiterin der Castroper Filiale gegenüber unserer Redaktion, dass offenbar der Vermieter der Immobilie gewechselt habe und Zeeman sich mit dem nicht auf ein weiteres Mietverhältnis habe einigen können.

Von Zeeman bekam unsere Redaktion auch keine Auskunft darüber, warum Filialen etwa in Selm und Dorsten auch geschlossen wurden oder noch werden. Der jahrelange Expansionskurs des Unternehmens scheint zumindest in Deutschland gestoppt zu sein.

Schließungen auch in Selm und Dorsten

In Dorsten hat der Filialleiter zumindest abnehmende Kaufkraft der Kunden als Grund für die Schließung in der Stadt an der Lippe ins Feld geführt. Wie es um die wirtschaftliche Situation der Niederlassungen in Castrop-Rauxel bestellt ist, war vom Unternehmen nicht zu erfahren.

Jetzt lesen

„Das ist natürlich schade für uns Mitarbeiter, aber wir werden alle in andere Filialen übernommen“, so die Mitarbeiterin, die ungenannt bleiben möchte. In der Filiale an der Straße Im Ort sollen vier Mitarbeiterinnen in Voll- und Teilzeit sowie eine Auszubildende betroffen sein.

Mitarbeiter und Kunden sind traurig

Die Entscheidung sei vor gut einer Woche mitgeteilt worden. Seitdem hätten Kunden immer wieder nachgefragt und ihr Bedauern über die Schließung zum Ausdruck gebracht. „Ich selbst bin natürlich auch traurig, denn ich bin jetzt seit einem Jahr hier in der Filiale und fühle mich wohl. Man hat sich ja auch an die Kolleginnen gewöhnt“, so die Zeeman-Mitarbeiterin.

In den Schaufenstern des Ladens hängen Plakate, die die Schließung ankündigen und den Kunden mitteilen, in welchen Zeeman-Filialen sie sich künftig eindecken können. Dabei wird die Ickerner Filiale allerdings nicht erwähnt, hingewiesen wird lediglich auf die Zweigstelle in Herne und die Filialen der Kette in der großen Nachbarstadt Dortmund.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt