Hundehalter müssen die Hundesteuern in Castrop-Rauxel zahlen

Hundesteuern

Immer zur Jahresmitte werden die Hundesteuern fällig. Diese sind gestaffelt je nach Anzahl der Hunde im Haushalt. Die Frist zum Bezahlen der Steuer endet bald.

Castrop-Rauxel

10.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Hundehalter müssen die Hundesteuern in Castrop-Rauxel zahlen

Die Hundesteuer wird bald fällig. Die Frist endet am 1. Juli. © Volker Engel

Deshalb erinnert der Bereich Finanzen der Stadtverwaltung alle Castrop-Rauxeler Hundehalter daran, die Hundesteuern für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2019 spätestens bis zum 1. Juli zu zahlen.

Die Hundesteuer beträgt für einen Hund jährlich 96 Euro, für zwei Hunde 108 Euro je Hund und für drei und mehr gehaltene Hunde 120 Euro je Hund. Es werden auch in diesem Jahr keine besonderen Zahlungsaufforderungen verschickt. Die Verpflichtung zur Zahlung ergibt sich aus dem letzten Hundesteuerbescheid.

Bei Abbuchungen wird der Termin nicht vergessen

Es besteht die Möglichkeit, die fälligen Steuern durch eine Abbuchung vom Konto durch die Stadtkasse einziehen zu lassen. Damit ist sichergestellt, dass der Fälligkeitstermin nicht vergessen wird. Die Einzugsermächtigungen sollten daher wegen der Vorlaufzeit der SEPA-Überweisungen kurzfristig an die Stadtkasse der Stadt Castrop-Rauxel gesandt werden. Bereits erteilte Einzugsermächtigungen behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Jetzt lesen

Sollten die Steuerpflichtigen die Hundesteuern selbst einzahlen, empfiehlt sich bei Überweisungen das Kassenzeichen und der Name des Pflichtigen anzugeben. Zahlungen sind auf folgendes Konto vorzunehmen: Sparkasse Vest Recklinghausen, IBAN: DE61 4265 0150 0000 0006 04, SWIFT/BIC: WELADED1REK.

Lesen Sie jetzt

Halterner Zeitung Neuer Hundesalon

Grooming Palace auf Schwerin eröffnet: Hier gibt’s Wellness für fünf Hunde am Tag

Im Hundesalon Grooming Palace werden Hunde rundum verwöhnt. Seit April verpasst Romina Hill den Castrop-Rauxeler Haustieren ein neues Styling. Sie sagt, sie nehme sich dafür extra viel Zeit. Von Silja Fröhlich

Lesen Sie jetzt