Dieses Haus an der Gerther Straße steht im September zur Zwangsversteigerung an.
Dieses Haus an der Gerther Straße steht im September zur Zwangsversteigerung an. © Julian Welz
Immobilien

Rund 220.000 Euro für ein Haus: Das wirkt heute fast wie geschenkt

Ein Mehrfamilienhaus und eine Doppelhaushälfte zu Preisen von knapp über 220.000 Euro. Zu schön eigentlich, um wahr zu sein. Ob die Preise bei den Versteigerungen steigen, bleibt abzuwarten.

Neubauten werden immer teurer, weil Baumaterial knapp und teuer ist. Bestandsbauten werden immer teurer, weil das Angebot weiter knapp ist und durch eine weitere Verknappung der Neubauten immer teurer werden. Und alle Immobilien verteuern sich für Käufer auch noch durch massiv gestiegene Kreditzinsen.

Mehrfamilienhaus mit Ladenlokal und Lager

Über den Autor
Redakteur
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.