In Teilen Castrop-Rauxels war am Mittwochabend plötzlich der Strom weg

Stromausfall

Ein Defekt in einer Hochspannungsleitung hat am Mittwochabend in Teilen Castrop-Rauxels für einen kompletten Stromausfall gesorgt. Erst nach rund 45 Minuten war der Strom wieder da.

Castrop-Rauxel

, 14.11.2019, 12:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Teilen Castrop-Rauxels war am Mittwochabend plötzlich der Strom weg

Ein Defekt in einer Hochspannungsleitung war am Mittwochabend für den Stromausfall verantwortlich. © Reinhard Schmitz

Von etwa der Schulstraße in Rauxel über den Europaplatz bis hinunter zu A42 erstreckte sich grob der Bereich, in dem gegen 19 Uhr auf einmal alle Lichter ausgingen.

Schnell wurde auf Facebook abgeglichen, wo überall die Menschen im Dunkeln saßen, und darüber spekuliert, was denn wohl den Schaden verursacht haben könnte.

Die Erklärung lieferte am Donnerstag Westnetz-Sprecherin Katrin Frendo: „Es handelte sich um einen technischen Defekt in einer 10 Kilovolt-Leitung zwischen dem Umspannwerk in Bladenhorst und der Holzstraße.“

Kabelmesswagen wird eingesetzt

Nach Meldung des Schadens habe man sich einerseits sofort auf die Fehlersuche gemacht und andererseits versucht, die betroffenen Bereiche auf andere Kabelleitungen umzuschalten. Erfolgreich, denn gegen 19.45 Uhr, so Frendo, seinen alle Haushalte wieder mit Strom versorgt gewesen.

Die Schadensursache steht allerdings noch nicht fest. Dafür soll am Donnerstagnachmittag ein Kabelmesswagen eingesetzt werden. Mit dessen Ausrüstung können die Westnetz-Fachleute den genauen Schadensort lokalisieren.

Dann müsse man dort buddeln, um den Schaden zu beheben. Erst danach könne der vom Ausfall betroffene Bereich wieder auf das eigentliche Kabel zurückgeschaltet werden. „Davon wird aber niemand etwas mitbekommen. Denn Stromunterbrechungen wird es dabei nicht geben“, so Katrin Frendo.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt