Jugendliche schmissen Steine von einer Autobahnbrücke in Castrop-Rauxel auf Autos

Auf der A42

Zwei Jugendliche haben am späten Mittwochnachmittag von einer Autobahnbrücke in Castrop-Rauxel Steine auf vorbeifahrende Autos geschmissen. Ein Auto trafen sie in die Windschutzscheibe.

Bladenhorst

, 28.11.2019, 10:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jugendliche schmissen Steine von einer Autobahnbrücke in Castrop-Rauxel auf Autos

Jugendliche haben mit Steinen von der Autobahnbrücke Holthauser Straße herab Autos auf der Autobahn beworfen. Ein Auto trafen sie in die Scheibe. © dpa (Symbolfoto)

Am Mittwoch gegen 17.50 Uhr war ein 42-jähriger Autofahrer aus Herne auf der Autobahn 42 in Richtung Duisburg unterwegs, als er zwei Kinder oder Jugendliche auf der Autobahnbrücke an der Holthauser Straße in Bladenhorst wahrnahm.

Als er unter der Brücke herfuhr, warfen sie Steine auf die Autobahn. Einer der Steine traf dabei die Windschutzscheibe seines Autos.

Dadurch wurde die Windschutzscheibe beschädigt, verletzt wurde zum Glück niemand, da der Fahrer auf den Steintreffer gut reagieren konnte und das Steuer nicht verriss. „Das hätte auch viel schlimmer ausgehen können“, so Polizeisprecher Michael Franz.

„Das ist kein Dummer-Jungen-Streich mehr“

Die Polizei fahnde mit Hochdruck nach den beiden Tätern, „denn das ist wirklich kein Dummer-Jungen-Streich mehr“, ordnet Franz die Tat ein. Autos seien auf der Autobahn mit hohen Geschwindigkeiten unterwegs, wenn sich da der Fahrer richtig erschrecke, können das zu einem schweren Unfall führen.

Der am Auto entstandene Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Zu den Kindern konnte der 42-jährige Autofahrer lediglich angeben, dass es sich um zwei etwa 12 bis 13 Jahre alte Jungen gehandelt hätte.

Hinweise erbittet das Regionalkommissariat in Castrop-Rauxel unter Tel. 0800/2361 111.

Lesen Sie jetzt