Die Pläne für das Kinderhospiz stammen vom Architekten Klaus Winkelmann, Elisabeth Grümer arbeitet weiter an deren Umsetzung.
Die Pläne für das Kinderhospiz stammen vom Architekten Klaus Winkelmann, Elisabeth Grümer arbeitet weiter an deren Umsetzung. © Architekturbüro Winkelmann/Stefan Braun
Kinderhospiz

Elisabeth Grümer: Kinderhospiz Sonnenherz kommt, eventuell mit Plan B

Die Pläne für das Kinderhospiz Sonnenherz gibt es schon lange. Es ist ein Modellprojekt. Doch die Realisierung ist schwieriger als gedacht. Elisabeth Grümer hat deshalb jetzt einen Plan B.

Es sind Mails wie die einer Mutter eines 13-jährigen schwerstkranken Jungen, die Elisabeth Grümer (75) ans Herz gehen. Die Mutter aus Mülheim sucht einen Betreuungsplatz, um selbst einmal nur für kurze Zeit durchatmen zu können. Von zehn Hospizen und Kurzzeitpflegestellen habe sie keine Zusage bekommen. Auch Elisabeth Grümer wird ihr nicht helfen können. Noch nicht. Denn das Herzensprojekt der Castrop-Rauxelerin, das Kinderhospiz Sonnenherz, stockt.

Neben Sterbehospiz auch Tag- und Nachtbetreuung

Verband unterstützt bei der Finanzierung durch die Kassen

Plan B bedeutet: Es gibt ein Sterbehospiz „von der Stange“

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.