Coronavirus in Castrop-Rauxel: Kita am Wald lädt Kinder zu virtuellem Sitzkreis am PC ein

Ideen im Blog

Eltern und Erzieher der Kita am Wald in Castrop-Rauxel haben einen Blog eingerichtet, auf dem sie Bastel- und Spielideen präsentieren. Außerdem laden sie regelmäßig zu einem Sitzkreis ein.

Castrop-Rauxel

, 26.03.2020, 15:14 Uhr / Lesedauer: 2 min
Phil (l.) und Nick schauen jeden Tag in den Blog und freuen sich über Nachrichten, Videos und Geschichten von ihren Erzieherinnen. Manchmal nutzen sie dafür das Smartphone und manchmal den Computer von Papa Christian Winter.

Phil (l.) und Nick schauen jeden Tag in den Blog und freuen sich über Nachrichten, Videos und Geschichten von ihren Erzieherinnen. Manchmal nutzen sie dafür das Smartphone und manchmal den Computer von Papa Christian Winter. © Winter

Phil und Nick haben eine Sockenpuppe gebastelt und sind auf Löwenjagd gegangen. Normalerweise würden die beiden Kindergartenkinder das mit ihren Erzieherinnen in der Kita am Wald machen. Die hat aber wegen des Coronavirus geschlossen - so wie alle anderen Kindergärten im Stadtgebiet auch.

Damit die Eltern einerseits Ideen bekommen, was sie jetzt mit ihren Kindern zu Hause machen können, und damit die Erzieherinnen den Kontakt zu ihren Schützlingen nicht verlieren, hat das Erzieherinnen-Team jetzt einen Blog im Internet eingerichtet.

Bastelideen, Videos, Fingerspiele

Unter dem Motto „Fünf kreative Wochen mit dem Team der Kita am Wald“ präsentieren Erzieherinnen und Eltern dort Bastelideen und kleine Videos mit Fingerspielen, Geschichten und Liedern. So lernen die Kinder, wie man selbst Knete herstellt, eine Flasche mit Glitzerwasser bastelt. Erzieherin Julia liest das Lieblingsbuch der Käfergruppe vor: „Pip und Posy sagen gute Nacht“.

Der Koch hat außerdem einen Speiseplan für die erste April-Woche gepostet. Er wird nicht für die Kinder der Einrichtung kochen, für die Eltern sei es aber vielleicht eine Inspiration.

Koch "Michael" präsentiert den Speiseplan für die geschlossene Kita am Wald.

Koch "Michael" präsentiert den Speiseplan für die geschlossene Kita am Wald. © Kita am Wald

Christian Winter, selbst im Vorstand der Elterninitiative, testet den Blog regelmäßig mit seinen Söhnen Phil (4) und Nick (3). „Die Kinder nehmen das total gut auf“, sagt er und sieht es zum Teil auch als Entlastung für die Eltern. „Man merkt einfach, dass die Kinder jetzt weniger Bewegung haben und viel wilder und aufgedrehter sind.“ Auch die Rückmeldung der anderen Eltern sei durchweg positiv, auch sie posten jetzt Blog-Beiträge. Winter: „Wir im Vorstand finden die Idee klasse.“

Mithilfe eines weiteren Programms werden die Kinder jetzt auch regelmäßig zum virtuellen Sitzkreis eingeladen. So können die Kinder der Fuchs-, Käfer- und Rabengruppe ihre Erzieherinnen und die anderen Kinder der Gruppe nicht nur sehen, sondern auch mit ihnen singen, spielen und von ihren Erfahrungen in der Corona-Zeit erzählen - fast wie immer also, nur eben am Computer oder Smartphone.

Der Blog ist aus Datenschutzgründen mit einem Passwort geschützt. Christian Winter betont aber, dass Erfahrungen an andere Einrichtungen gerne weitergegeben werden. Fragen können per E-Mail an vorstand@kitaamwald.de gerichtet werden.

Lesen Sie jetzt