Bürgermeister von Castrop-Rauxel Rajko Kravanja, EUV-Chef Michael Werner und Rafael Rüdel von Gelsenwasser bei der Eröffnung des Trinkwasserbrunnens in der Castroper Fußgängerzone in der Altstadt.
Die Eröffnung des Trinkwasserbrunnens in der Fußgängerzone. Er ist eines der ersten kleinen Projekte des Klimaanpassungsplans der Stadt Castrop-Rauxel. Von links nach rechts: Bürgermeister Rajko Kravanja, EUV-Chef Michael Werner und Rafael Rüdel von Gelsenwasser. © Stadt Castrop-Rauxel
Klimaanpassung

EUV-Chef Michael Werner: Trinkwasserbrunnen wirkt gegen den Klimawandel

Konzepte für Hitzewellen zu haben, ist gut. In die Zukunft zu planen, ist besser. Was tut die Stadt Castrop-Rauxel konkret, um sich und die Menschen auf die Zukunft im Klimawandel vorzubereiten?

Extreme Wetterereignisse wie zum Beispiel die kurze, aber heftige Hitzeperiode in Castrop-Rauxel erfordern es, über den Tag hinaus zu denken. Genau das hat die Stadt seit Anfang 2020 mit dem Klimaanpassungskonzept gemacht, das unsere Redaktion genauer unter die Lupe genommen hat.

Extremwetter nimmt noch zu

Das Prinzip Schwammstadt

Vorhaben zur Klimaanpassung

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.