Zum Gähnen finden offenbar alle Seiten den Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Stadtentwicklung. Bürgermeister Rajko Kravanja inzwischen offenbar auch. © picture alliance / Friso Gentsch/dpa
Meinung

Komplettes Desinteresse: Stellt den Bürgerausschuss doch endlich ein

Die Verwaltung hat keine Zeit, die Bürger keine Lust. Der Ausschuss für Bürgeranliegen dümpelt vor sich hin. Wie sein Vorgänger. Unser Autor fordert: Sofort aufhören damit.

November 2014: Den hohen Stellenwert, den die SPD diesem Gremium beimisst, zeigt die Tatsache, dass Partei-, Fraktionschef und Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja den Vorsitz übernommen hat. „Am allerwichtigsten ist, dass man das Ohr auf der Straße hat“, sagt Kravanja. „Es soll mehr eine Bürgerversammlung als ein klassischer Ausschuss werden.“

Bürger scheinen auch nicht zu wollen

Über den Autor
Redakteur
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.