Kristina Dunker erzählt mit „Vorhang auf für Flip“ eine warmherzige Kasperlegeschichte

hzBücher

„Vorhang auf für Flip“ heißt das neue Buch von Kristina Dunker. Darin erwecken der Wolf mit Zahnschmerzen und die Prinzessin, die ihr Skateboard liebt, zum Leben.

Castrop-Rauxel

, 24.02.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das neue Buch der Castrop-Rauxeler Autorin Kristina Dunker heißt „Vorhang auf für Flip“ und ist für Kinder ab fünf Jahren gedacht. „Es eignet sich zum Vorlesen, aber auch zum Selberlesen“, erklärt die 46-Jährige Autorin, die rund acht Monate daran gearbeitet hat.

Inhaltlich geht es um die Hauptfiguren eine Puppenspiels: Flip, der den Kasper mit Punkhaaren spielt, und Zähnchen, das Krokodil, das kein Frosch sein möchte. Die beiden können vor Aufregung kaum schlafen: Am nächsten Tag werden sie zusammen mit ihren Puppenfreunden, der Gans, der Großmutter, dem König und anderen das erste Mal auf einer Bühne vor lauter Kindern auftreten. Die Großmutter findet, für die Kleinen sei es noch zu früh, und Flip hat Angst, seinen Text zu vergessen.

Puppenspielerin mit Migräne

Schon die Fahrt zur Grundschule ist für die kleinen Puppen ein Abenteuer, sie fahren nämlich mit der Straßenbahn und müssen sich vor einem Hund retten, dabei reißt sich der Wolf fast einen Zahn aus und das schmerzt. Als die Puppenspielerin, kurz bevor es losgeht, einen Migräneanfall bekommt, entscheiden die Puppen, dass sie auch ohne die Puppenspielerin auftreten. Die Großmutter will die Geschichte vorlesen und der Wolf die Bühnentechnik übernehmen.

In dem 130-seitigen Buch erzählt mal die Puppenspielerin und mal erzählen die Puppen. Die Moral von der Geschichte ist letztlich, dass die Kleinen viel mehr schaffen können, als die Großen manchmal denken.

Geschlechterstereotype spielerisch überwunden

Illustriert ist das Buch von Julie Völk, die mit ihrer Familie in Österreich lebt. Das Besondere: Sie zeichnet noch original mit Buntstiften, das macht das Buch selbst zu einem kleinen Kunstwerk. Zähnchen hat bunte Punker-Haare bekommen, das Krokodil rote Bäckchen und die Prinzessin goldgelbene Haare. Die Puppenspielerin hat Julie Völk nicht ausgemalt, spielt sie doch eher eine Nebenrolle.

Jetzt lesen

Dadurch, dass die Prinzessin gerne Skateboard fährt und der Räuber ein Mädchen ist, werden Geschlechterstereotype spielerisch überwunden. In einer Welt, die besonders bei Kindern durch diverse Marketing-Tricks von rosa und hellblau geprägt wird, ist das erfrischend.

Kristina Dunker glaubt, dass Kinder einfach gut unterhalten werden wollen. „Sie wollen viel lachen und ein bisschen Spannung haben.“ Das hofft sie, mit „Vorhang auf für Flip“ zu erreichen. Und sie hofft, dass es Eltern anregt, mal wieder selbst zu Puppen oder Kuscheltieren zu greifen und die Fantasie der Kinder anzuregen. Sie selbst ist sehr zufrieden mit ihrem Buch: „Die Figuren sind mir total ans Herz gewachsen und ich werde sie vermissen.“

Zur Sache

Lesung in der Mayerschen

  • Kristina Dunker lädt alle Interessierten für Samstag, 7. März, von 12 bis 13 Uhr zu einer Lesung aus dem Buch „Vorhang auf für Flip“ in die Mayersche Buchhandlung, Münsterstraße 5, ein. Der Eintritt ist frei.
  • Das Buch „Vorhang auf für Flip“ ist ab sofort im Handel erhältlich. Erschienen ist es im Verlag Gerstenberg im Hardcover. Es kostet 15 Euro.
  • Kristina Dunker hat ihr erstes Buch mit 17 Jahren veröffentlicht, 27 weitere folgten. Sie ist mehrfach ausgezeichnet und derzeit selbst in der Jury für den Friedenspreis der Landeszentrale für politische Bildung in der Kinder- und Jugendliteratur.
  • Weitere Infos unter www.Kristina-Dunker.de
Lesen Sie jetzt