Kürbisfest: Henrichenburger Landwirt und Schausteller feiern Premiere

Hofmarkt in Henrichenburg

Kürbisse gehören zum Angebot der Henrichenburger Hofläden. Auf dem Hof Sanders findet erstmals ein Dauer-Kürbisfest statt: wegen Corona und aus alter Freundschaft. Ein Wochenend-Tipp.

Henrichenburg

, 03.10.2020, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jens Sanders und Sina Völz hoffen bei der Premiere des einmonatigen Kürbisfestes auf einen Erfolg.

Jens Sanders und Sina Völz hoffen bei der Premiere des einmonatigen Kürbisfestes auf einen Erfolg. © Uwe von Schirp

Kürbisse so weit das Auge reicht: Das kennen die Kunden der Hofläden in Henrichenburg seit Jahren. Auch in diesem Oktober leuchten die gelben, orangenen und roten Riesenfrüchte schon vor den Höfen Sanders und Klöcker an der Hebewerkstraße.

Bei Sanders ist eines neu: Vor der alten Hofkulisse stehen Kinderkarussell, Pool mit „Crazy Water Walk“, Bungee-Trampolin, Grillstand und Mandelbude. Und das den ganzen Monat lang. Bis zum 31. Oktober dauert das Kürbisfest. Eine Premiere, verrät Landwirt Jens Sanders.

Sommeraktion kam gut an

„Wir hatten schon im Sommer das Karussell als Ferien-Kinderspaß. Das wurde sehr gut angenommen.“ Darum die Wiederholung. Die Attraktionen im Umfeld des Hofmarktes haben zwei coronabedingte Gründe. Zum einen will Jens Sanders ein Angebot für die Kinder machen, die in den Ferien nicht wegfahren.

Jetzt lesen

Der andere liegt in seiner eigenen Schulzeit, die er mit Schausteller Levin Völz verbracht hat. Wie für alle anderen Schausteller auch, fallen die Kirmessen in diesem Jahr aus. „Da sind kreative Lösungen gefragt“, sagt Jens Sanders. Eine ist die Mandelbude, die seit dem Frühjahr auf dem Hof steht.

Jetzt lesen

Nun also das Kürbisfest. Und mit der Kooperation der beiden Henrichenburger Familien nicht genug: Jede Woche von Donnerstag bis Sonntag kommt auch Klaus Maxim auf den Hof – mit frisch geräucherten Aalen und Forellen.

60 Sorten wachsen auf sieben Fußballfeldern

  • Tausende Kürbisse warten auf Hof Sanders auf die Kunden. Sie können zwischen 60 verschiedenen Sorten wählen – darunter der beliebte Hokkaido- oder der Butternut-Kürbis.
  • Sie wachsen auf einem rund sieben Fußballfelder großen Acker direkt hinter dem Henrichenburger Hof.
  • Der Hofladen hat täglich von 9 Uhr bis 18.30 Uhr, Samstags, Sonn- und Feiertags bis 18 Uhr geöffnet.
Lesen Sie jetzt