Coronavirus

Lange Straße: Hausgemeinschaft mit 23 Personen wegen Corona in Quarantäne

Im Krankenhaus wurde eine Person positiv auf das Coronavirus getestet. 23 Personen, die zu einer Hausgemeinschaft an der Langen Straße zählen, sind deshalb in Quarantäne. Das Haus wird überwacht.
Eine Hausgemeinschaft an der Langen Straße ist wegen Corona in Quarantäne. © Nora Varga

Eine Hausgemeinschaft mit insgesamt 23 Personen muss nach einem Coronafall in Quarantäne. Das wurde am Dienstag (22.12.) bekannt. Weil nicht alle der mündlichen Aufforderung Folge leisteten, das Haus an der Langen Straße nicht mehr zu verlassen, hat die Stadt Castrop-Rauxel zur Unterstützung des Kommunalen Ordnungsdienstes einen Sicherheitsdienst beauftragt.

Die Person aus einem Haus an der Lange Straße wurde bei einem standardmäßig durchgeführten Coronatest während eines Krankenhausaufenthaltes positiv auf das Coronavirus getestet. Nach der Rückkehr der Person in die Hausgemeinschaft begann das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen am Dienstag unmittelbar mit der Kontaktnachverfolgung und ordnete daraufhin für alle zur Hausgemeinschaft zählenden 23 Personen Quarantänen an. Das teilt die Stadt in einer Pressemitteilung mit. Außerdem sollen alle durch die Hilfsorganisationen getestet werden.

Die Bereiche Migration und Obdachlosenhilfe sowie Ordnung und Bürgerservice der Stadt Castrop-Rauxel übernahmen es, die Bewohnenden persönlich und schnellstmöglich vor Ort über die anstehende Quarantäne in Kenntnis zu setzen, so Pressesprecherin Julia Schulze. Nicht alle Bewohnenden hätten sich an die Anweisungen gehalten, das Haus nicht mehr zu verlassen.

Aus- und Eingänge des Hauses werden überwacht

„Um vor dem Hintergrund der aktuellen, prekären Infektionslage insgesamt potenzielle weitere Kontakte mit Menschen außerhalb der Hausgemeinschaft zu verhindern“, so heißt es weiter, habe die Stadt einen Sicherheitsdienst engagiert. Julia Schulze: „Der Sicherheitsdienst wird noch heute beginnen, die Einhaltung der Quarantäne an den Aus- und Eingängen des Hauses zu überwachen.“

Lesen Sie jetzt