Lehrschwimmbecken in Ickern bleibt länger geschlossen als geplant

Schwimmunterricht

Das Lehrschwimmbecken ist wegen eines technischen Defekts geschlossen. Jetzt steht fest, dass die Reparaturarbeiten länger dauern als gedacht. Vereine und Schulen sind betroffen.

Ickern

, 17.09.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Kinderschwimmen der DLRG muss weiter ausfallen. Das Lehrschwimmbecken bleibt bis Ende September geschlossen.

Das Kinderschwimmen der DLRG muss weiter ausfallen. Das Lehrschwimmbecken bleibt bis Ende September geschlossen. © DLRG

Bereits am Donnerstag (10.9.) musste das Lehrschwimmbecken an der Uferstraße in Ickern schließen. Grund war ein Defekt der Schwimmbadtechnik. Die beauftragte Firma war damals noch davon ausgegangen, dass spätestens Ende dieser Woche die Arbeiten abgeschlossen seien. Das hat nicht geklappt.

„Es liegt eine Pumpenstörung vor, der Motor muss neu gewickelt werden, und die Ersatzteile haben längere Lieferzeiten“, informiert die Stadtverwaltung am Donnerstag. „Das städtische Immobilienmanagement hat die Reparaturarbeiten beauftragt.“

Arbeiten dauern bis Ende Oktober

„Bis mindestens Ende des Monats kann das Lehrschwimmbecken nicht genutzt werden“, so heißt es in der Pressemitteilung. Die Stadtverwaltung hat bereits alle Vereine, Schulen und anderen Nutzer darüber informiert.

Nach der langen Coronapause war das Lehrschwimmbecken erst kurze Zeit wieder geöffnet. Vereine wie die DLRG hatten wieder ihre Schwimmkurse angeboten. Auch der SC Hellas, der SV Poseidon und die Volkshochschule nutzen unter anderem das Becken. In dieser Woche wollten eigentlich auch die Schulen das Lehrschwimmbecken wieder für den Schwimmunterricht nutzen. Doch der muss erst einmal weiter ausfallen.

Lesen Sie jetzt