Lese-Lounge trotzt Corona: Neues Konzept für alle Generationen

Leseverein

Die Lese-Lounge ist bundesweit im Einsatz und bietet Lesungen auch in Castrop-Rauxel an. Niemand soll in Corona-Zeiten auf die Welt der Bücher verzichten müssen. Dafür sorgt ein neues Konzept.

Schwerin

, 26.10.2020, 08:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Präsenz-Lesungen wie hier an der Grundschule am Busch sind momentan nicht möglich. Deswegen hat sich die Lese-Lounge ein Alternativprogramm ausgedacht.

Präsenz-Lesungen wie hier an der Grundschule am Busch sind momentan nicht möglich. Deswegen hat sich die Lese-Lounge ein Alternativprogramm ausgedacht. © LeseLounge e.V.

Bücher öffnen Türen zu fremden Welten. In ihren Geschichten kann der Leser die Protagonisten auf viele spannende Reisen begleiten. Wer nie ein Buch zur Hand nimmt, oder (noch) nicht lesen kann, verpasst was.

Auch deswegen hat der Leseverein Lese-Lounge sich das Ziel gesetzt, die Begeisterung für das Lesen zu verbreiten und zu fördern.

Die Lese-Lounge gibt es nicht nur in Castrop-Rauxel, sie ist bundesweit im Einsatz: Hier zum Beispiel bei der Aktion Lichtblick in Hasenbergl in München.

Die Lese-Lounge gibt es nicht nur in Castrop-Rauxel, sie ist bundesweit im Einsatz: Hier zum Beispiel bei der Aktion Lichtblick in Hasenbergl in München. © LeseLounge e.V.

„Wir wollen zum Lesen animieren und allen vorlesen, die nicht selbst lesen können“, erklärt Vanessa Landwehr, Regionalleiterin der Lese-Lounge im Raum NRW.

Um das zu erreichen, organisiert der Verein unter anderem Vorleseaktionen in Kindergärten, Schulen, Heimen und Krankenhäusern.

Jetzt lesen

Alternative zu Präsenz-Lesungen: YouTube, Twitch und Co

Vorgelesen wird von professionellen Lesern und Sprechern. „Zu uns gehören Studenten und Dozenten, stille Förderer und laute Mitdenker der Kultur des Vorlesens“, berichtet Landwehr weiter.

Auch in Castrop-Rauxel ist die Lese-Lounge bereits aktiv gewesen. Insbesondere durch Vorleseaktionen für Kinder, wie zum Beispiel an der Grundschule am Busch.

Wegen Corona seien die typischen Aktionen „leider kaum bis gar nicht umsetzbar“.

Jetzt lesen

Still ist es um die Lese-Lounge dennoch nicht geworden: Auf Plattformen wie Twitch oder YouTube werden für Menschen aller Altersklassen Online-Lesungen angeboten.

Denn gerade in Zeiten der Pandemie, soll ein Ausflug in die Welt der Fantasie möglich bleiben.

Lesen Sie jetzt