Mädchen bei Busunfall verletzt - Autofahrerin übersah Fahrzeug auf der Busspur

Wittener Straße

Ein Unfall mit einem Linienbus sorgt immer für größeres Aufsehen. Bei einem Zusammenstoß am Dienstag gegen 15.45 Uhr mitten in Castrop ging es auch um die Nutzung einer Busspur.

Castrop-Rauxel

, 29.01.2020, 09:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mädchen bei Busunfall verletzt - Autofahrerin übersah Fahrzeug auf der Busspur

Auf der Wittener Straße / Ecke Dortmunder Straße kommt es immer mal wieder zu solchen Verkehrssituationen. Hier im Archiv-Bild links ist die Busspur zu sehen. © Schlehenkamp (Archiv)

Dienstag gegen 15.45 Uhr: Eine 51-jährige Autofahrerin aus Dortmund biegt von der Wittener Straße nach rechts in die Dortmunder Straße ab. Dabei macht sie einen Fehler: Sie übersieht den Bus auf der Busfahrspur direkt daneben.

Die Frau fuhr mit ihrem Auto nach Angaben der Beamten über die auf der Nebenfahrbahn befindliche Busspur und stieß dort mit dem Linienbus zusammen, den eine 59-jährige Castrop-Rauxelerin lenkte.

Kind verletzte sich leicht und musste ins Krankenhaus

Beim Aufprall kam es im Bus zu einem Sturz: Ein Mädchen (9) aus Castrop-Rauxel verletzte sich dabei leicht. Das Kind wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Es entstand 1500 Euro Sachschaden.

Die Busspur ist nur für den Busverkehr und Radfahrer freigegeben, beim Abbiegen aber muss sie überquert werden. Autofahrer nutzen sie beizeiten aber auch als Ausweichgelegenheit, zumal auf der Wittener Straße auch Anlieferungsverkehr zu den Geschäften, Apotheken und ähnliches auf dem Fahrstreifen in zweiter Reihe hält.

In einer ersten Meldung hatten wir den Unfall versehentlich an der Kreuzung mit der B235, also anderswo verortet. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Zur Sache

Ist es erlaubt, auf der Busspur zu fahren?

  • Wer mit seinem Pkw auf einer Busspur fährt, muss mit einem Bußgeld von 15 Euro rechnen. Nur Linienbusse sind in der Regel dazu berechtigt.
  • Wenn ein Fahrzeug dabei den Linienverkehr behindert, sind es 35 Euro.
  • Bei einem Unfall durch Nichtgewähren der Vorfahrt für Linienbusse werden 85 Euro fällig. Außerdem gibt es einen Punkt in der Verkehrssünder-Kartei.
Lesen Sie jetzt