Menue Karussell

„Mehr als Pizza und Pasta“: Castrop-Rauxeler Trattoria vor Premiere

Die Trattoria Puglia steht vor ihrer Premiere beim „Menue Karussell“. Besitzer Nunzio Marcucci möchte zeigen, dass die italienische Küche mehr bereit hält als so mancher denkt.
Die Trattoria Puglia steht vor ihrer ersten Teilnahme am Menü-Karussell. © Jonas Hildebrandt

Ein Neuling ist die Trattoria Puglia in Castrop-Rauxel nicht mehr wirklich. Trotz der Pandemie hat sie sich inzwischen bestens eingelebt. Dennoch, ab September kehrt sie in die Rolle des Neulings zurück – beim Menü-Karussell. Dabei ist der Chef und Besitzer gar nicht wirklich zum ersten Mal dabei.

Nunzio Marcucci hat bereits als Restaurantleiter im Parkhotel in Herne Erfahrungen mit dem Menü-Karussell gemacht. Nun nimmt er auch mit seinem eigenen Restaurant teil. Sein Ziel: „Uns über die Stadtgrenzen bekannter zu machen.“

Lieber hätte er dazu den üblichen Termin im Februar und März gehabt. Doch durch Corona musste das Menü-Karussell in den Herbst verschoben werden. Das Menü wurde davon nicht betroffen. Doch der Betrieb ist aktuell viel höher.

„Es fehlt an allen Ecken und Kanten“

„Das Sommergeschäft läuft gut“, freut sich Nunzio Marcucci. Andererseits bedeutet das auch, dass es schwieriger wird den zusätzlichen Andrang durch das Menü-Karussell zu bedienen. Gerade beim Personal „fehlt es an allen Ecken und Kanten“, verrät der Gastronom.

Vor allem wenn das Wetter gut bleibe, sei es schwierig den großen Biergarten zu bewirten und gleichzeitig Vier-Gänge-Menüs zu servieren. Momentan sei man nahezu immer komplett ausgebucht. „Wir müssen immer vielen Leuten absagen“, sagt Marcucci. Da er nicht davon ausgehe, dass sich das in naher Zukunft ändert, empfiehlt er auch für das Menü-Karussell frühzeitig zu reservieren.

Das vorgegebene Vier-Gänge-Menü, mit dem Marcucci begeistern will, steht vor allem unter einem Motto. „Ich will zeigen, dass wir nicht nur Pizza und Pasta können“, sagt der Restaurantbesitzer. Um sich davon zu überzeugen, müssen Gäste 55 Euro bezahlen. Im Preis inbegriffen sind Wein, Bier und Wasser sowie die folgenden vier Gänge:

Vorspeise

Carpaccio von der Weißen Rübe, Fenchelwurst, Wachteleier

Zwischengang

Erbsenrisotto, Seeteufelsaltimbocca

Hauptgang

Rinderfilet im Parma-Mantel, Kürbispüree oder Wildschweinmedalions, Pastinakenpüree, Rotwein-Schokoladensauce

Dessert

Pistazien Parfait

Für 39 Euro ist zudem eine vegetarische Version des Menüs erhältlich. Dazu wird in den ersten beiden Gängen das Fleisch weggelassen, als Hauptspeise gibt es ein Kotelett von der Zucchini mit Kürbispüree.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.