Mehrere Großfamilien auf Tour: Tierischer Himmelfahrtstag in Castrop

Junge geschlüpft

Den Himmelfahrtstag nutzen offenbar auch die Tiere in der Castroper Altstadt zum Ausflug, allerdings anders als die Menschen: Sie kommen aus der Natur und gehen in die City. In Großgruppen.

Castrop-Rauxel

, 21.05.2020, 17:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gänsefamilien auf Vatertagsausflug über den Boulevard am Altstadt-Markt: Gesehen von unserem Leser am Himmelfahrts-Morgen um 7.30 Uhr.

Gänsefamilien auf Vatertagsausflug über den Boulevard am Altstadt-Markt: Gesehen von unserem Leser am Himmelfahrts-Morgen um 7.30 Uhr. © Matthias Delvo

Einfach nicht an die Regeln halten? Was für uns in der Corona-Krise mit empfindlichen Buß- und Verwarngeldern und im schlimmsten Fall mit einer Infektion enden kann, interessiert die Tierwelt nicht die Bohne. Den Vatertag nutzte so manche Großfamilie zum Spaziergang.

Am Vatertagsmorgen machte Altstadt-Bewohner Matthias Delvo um 7.30 Uhr eine ungewöhnliche Beobachtung und teilte sie mit unserer Redaktion: Er beobachtete eine Gänsefamilie beim Flanieren über den Boulevard. Die Tiere hielten sich dabei nicht an Abstandsregeln, aber offenbar zumindest an die Regel, dass man nicht mit mehr als zwei „Haushalten“ unterwegs sein darf.

Oder handelte es sich dabei um eine Prozession, wie Delvo bemerkte? Naja, da haben sich die Gänse wohl im Feiertag getäuscht: Der Tag der Prozessionen ist erst der nächste freie Donnerstag, Fronleichnam genannt.

Schwanen-Junge im Erin-Park geschlüpft

Derweil herrscht auf dem Erin-Teich auch reges Treiben, wie Wilhelm Winkelmann in dieser Woche mitteilte: Dort hat er bei den Schwänen reichlich Küken-Nachwuchs gesichtet, der offenbar erste Schwimmversuche macht. „Ich bin kein Schwanenkenner“, sagt er auf Rückfrage unserer Redaktion. Es scheine aber jedes Jahr das gleiche Paar zu sein, das im Erin-Park brütet und auf den Teichen im Park und an der Blue-Box Ausflüge unternimmt.

Lesen Sie jetzt