Ernst-Thomas Kuhlmann ist Anwohner der Straße In den Kämpen in Merklinde. Die Straße soll kommendes Jahr komplett erneuert werden. © Verena Schafflick
EUV

Alte Straße: Warum Merklinder trotzdem für einen Erstausbau bezahlen

Eigentlich ist die Straße in Merklinde schon lange vorhanden. Und eine Anliegerstraße. Jetzt aber soll sie „erstausgebaut“ werden. Und die Anlieger werden zur Kasse gebeten.

Früher war es die Zufahrt zur alten Stadtgärtnerei. Inzwischen ist die längst Geschichte, an der Stelle ein Wohngebiet entstanden. Nun soll die Straße In den Kämpen in Merklinde ausgebaut werden – und zwar auf Kosten der Anwohner.

Wasser in Keller und Gärten

Kuhlmann kann Eigenbeteiligung verstehen

Keine Mehrkosten durch Altlasten?

Über die Autorin
Volontärin
Habe seit meiner Jugend ein Faible für Journalismus und Politik. Nach zwölf Jahren freier Mitarbeit in verschiedenen Redaktionen konnte ich beides nun vereinen – als Politik-Volontärin.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.