Merklinder Scheune abgebrannt: Gerüchte kursieren unter Anwohnern

hzFeuerwehreinsatz

In Merklinde wird das Thema hin und her diskutiert: Warum brannte die alte Scheune am Hof Kuhlmann? Es gibt Spekulationen. Die Polizei ermittelt - aber noch nicht vor Ort.

Castrop-Rauxel

, 19.12.2019, 09:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Merklinde mutmaßt man seit Mittwoch: Wieso brennt diese autark stehende Scheune auf einem alten Bauernhof an der Merklinder Straße? Vor allem bei dieser Nässe? Am Vorabend hatte es gegossen wie aus Kübeln. Die Wiese rundherum war klitschnass. Nur ein Baum steht direkt neben der Scheune und drei Anhänger, ansonsten ist rundherum nichts. Auch innen: keine Technik, kein Elektro-Anschluss, nichts. Es war offenbar nichts drin außer Strohballen und Heu.

Anwohner berichten von einem lauten Knall

Es habe laut geknallt: Das bestätigen Anwohner der Scheune im Merklinder Dorf auf Anfrage. Anwohner gibt es einige: Die Wohnsiedlung In den Kämpen mit den Einfamilienhäusern ist nebenan. Durch ihre Gärten hindurch konnten Anwohner die Scheune sehen.

Jetzt lesen

Waren Feuerwerkskörper im Spiel? Das ist eines der Gerüchte. In den Geschäften gibt es sie noch nicht, aber im Internet sind sie stets lieferbar. Und wer aus dem Vorjahr noch Böller und Raketen übrig hat...

„Wie soll er etwas finden?“

Es wird ein Sachverständiger der Polizei hingehen, bestätigte jetzt die Polizei auf Anfrage. „Aber wie soll er etwas finden?“, so Sprecher Michael Franz. Die Feuerwehr ließ die Scheune schließlich kontrolliert abbrennen. Außer ein paar Haufen Asche und einem Eisenskelett ist nichts übrig.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Scheune in Merklinde abgebrannt

Eine Scheune, prall gefüllt mit Stroh, stand am 18. Dezember in Merklinde in Flammen. Am Morgen danach war nur noch das Skelett zu sehen.
18.12.2019
/
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Der Blick aus dem Schlafzimmerfenster einer Anwohnerin: Man erkennt nicht viel, außer dass es einen riesigen Feuerball auf dem benachbarten Feld gab. Zum Glück hatte es stark geregnet, sodass die Wiese rundherum nass war und die Flammen nicht übergreifen konnten.© Stephanie Süper
Diese freistehende Scheune in Merklinde brannte in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. © Tobias Weckenbrock
Die Scheune war voll mit Stroh. © Tobias Weckenbrock
Die Feuerwehr war viele Stunden im Einsatz.© Tobias Weckenbrock
Mitten in der Nacht wurden die Anwohner durch laute Knallgeräusche geweckt. © Tobias Weckenbrock
Von der Scheune ist nur noch das Skelett übrig geblieben. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Die Merklinder Straße musste für die Dauer des Einsatzes zum Teil gesperrt werden. © Tobias Weckenbrock
Die Scheune steht neben dem unbewohnten Bauernhaus Kuhlmann am Feldrand. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Die Polizei ermittelt jetzt die Brandursache. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde brannte in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Es entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.© Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde brannte in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Die Bewohner der anliegenden Häuser versammelten sich mitten in der Nacht auf der Straße. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Die Feuerwehr bat die Anwohner Fenster und Türen zu schließen. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde brannte in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde brannte in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Das Skelett der Scheune am nächsten Morgen. © Süper

Am Mittwoch war noch kein Experte dort. Vordringlich hätten sich auch keine Hinweise auf Brandstiftung ergeben, so Franz: „Dass jemand weggelaufen wäre zum Beispiel und von Zeugen beobachtet wurde.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt