Ukraine-Krieg

Michael Breilmann „tief bewegt“ von Selenskyj-Rede im Bundestag

Michael Breilmann, Bundestagsabgeordneter aus Castrop-Rauxel, fordert mehr Unterstützung der Bundesregierung für die Ukraine. In Berlin traf er jetzt den Botschafter des angegriffenen Landes.
Michael Breilmann traf sich in Berlin mit dem ukrainischen Botschafter.
Michael Breilmann traf sich in Berlin mit dem ukrainischen Botschafter. © Breilmann

Michael Breilmann, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Castrop-Rauxel, ruft die Ampel-Regierung aus SPD, Grünen und FDP zu mehr Unterstützung für die angegriffene Ukraine auf. Am Donnerstag war er Teil der Parlamentssitzung, bei der der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj per Internet vor dem Bundestag sprach.

Angesichts der historischen Videobotschaft Selenskyjs, der Deutschland in eindrucksvollen Worten um mehr Hilfe gegen die russischen Invasoren bat, könne man nicht so einfach zur Tagesordnung übergehen, findet der Rechtsanwalt.

Breilmann überbringt Botschafter Grüße aus der Region

„Die Rede hat mich tief bewegt. Diese Worte können uns nicht kalt lassen und sein Hilferuf darf nicht verhallen. Deutschland muss der Ukraine mehr Unterstützung zukommen lassen. Wir müssen den Vernichtungskrieg Putins stoppen“, forderte Michael Breilmann im Anschluss an die Videobotschaft des Staatschefs. Kanzler Olaf Scholz müsse sich erklären, was die Regierung aktuell mache, um die Ukraine intensiver zu unterstützen.

Am Rande des Plenums traf Breilmann auf Andrij Melnyk, den Botschafter der Ukraine in Deutschland. Ihm überbrachte er solidarische Grüße vieler Menschen aus der Region.

Auch in Castrop-Rauxel beteiligten sich viele Menschen an Spendenaktionen wie die der Stadt. Gesammelten Güter wurden in die polnische Partnerstadt Nowa Ruda gebracht und dort an Geflüchtete ausgegeben oder weiterverteilt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.