NRW-Grüne gegen neue Hochschulen

05.02.2008, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Castrop-Rauxel Gegen die von CDU und FDP geplanten Fachhochschul-Neugründungen regt sich Widerstand bei den Grünen im Düsseldorfer Landtag. Sie halten nichts von einem Neubau, der in Castrop-Rauxel und auch in anderen Städten so herbeigesehnt wird (wir berichteten).

Nachdem die Landesrektorenkonferenz der Fachhochschulen sich jetzt eindeutig gegen Neugründungen aussprach, erklärt Dr. Ruth Seidl (Foto), die hochschulpolitische Sprecherin der NRW-Grünen: "Die Pläne der Landesregierung, in absehbarer Zeit vier neue Fachhochschulen zu gründen, zeigen einmal mehr, dass hier über die Köpfe der betroffenen Hochschulen hinweg entschieden wird. Die scharfe Kritik der Rektoren macht deutlich, dass diese Ankündigungen nichts weiter als Effekthascherei sind."

Neugründungen seien die mit Abstand teuerste Variante der Erweiterung des Hochschulbereichs. Gegen die Neugründung von Fachhochschulen spreche auch die gegenläufige demographische Entwicklung nach dem Jahr 2020. Und erst dann, nach rund zehn Jahren Anlaufzeit, sei eine neue Hochschule richtig funktionsfähig. Dr. Ruth Seidl: "Statt jetzt in blindem Aktionismus neue Hochschulen auf die grüne Wiese zu setzen, sollte sich Minister Pinkwart lieber endlich darum kümmern, dass die Mittel im Hochschulpakt zwischen Bund und Ländern deutlich erhöht werden.

Lesen Sie jetzt