Video: „So dämlich!“ Passant beschimpft Corona-Skeptiker und Impfgegner

Redakteur
Mit lauten Soundcollagen aus dem Affen-Auto und zwei anderen Pkw, einer wilden Kakophonie der Impf-Skepsis, waren eine Handvoll Corona-Skeptiker wieder als Kraftstoff-Verbrenner in Castrop-Rauxel unterwegs.
Mit lauten Soundcollagen aus dem Affen-Auto und zwei anderen Pkw, einer wilden Kakophonie der Impf-Skepsis, waren eine Handvoll Corona-Skeptiker wieder als Kraftstoff-Verbrenner in Castrop-Rauxel unterwegs. © Tobias Weckenbrock
Lesezeit

Man fragt sich: Für wen spielen die Teilnehmer der Demo mit elf Autos und zwei Radfahrern von drei Pkw laute Ton-Collagen ab? Hören sie sie so gern selbst? Vermutlich wollen sie damit auffallen. Aber verstehen, was dort gesagt wird, kann ein Betrachter maximal bruchstückhaft. Dafür geht alles zu sehr durcheinander.



Bei einer weiteren Corona-Skeptiker-Demo am Dienstagabend (12.7.) im Norden von Castrop-Rauxel waren knapp 20 Personen dabei, begleitet von vier Streifenwagen der Polizei. Ein Auto trug unter anderem die russische Flagge am Beifahrer-Fenster, andere hatten verschiedene andere Flaggen dabei. Ein Auto hatte Affen und Bananen aufs Dach drapiert.

Die Reaktionen vieler Spaziergänger am Rande dieses kurzen Korsos waren abwertend. In Gestik, aber auch in Worten. Ein Mann, der an der Recklinghauser Straße in Höhe des Parkbads Nord um 19.30 Uhr neben unserer Kamera stand, nahm den Mund voll: Er kommentierte das Geschehen lauthals.

„Ihr seid so dämlich. Nur dämlich im Gehirn! Sach mal, seid ihr alle doof? So dämlich. Gehirn kaputt gefressen. Sowas dämliches, ey. Fahrt nach Berlin und nicht hier, ihr bekloppten A***löcher.“ Und als die elf Autos vorbei gefahren waren, meinte er: „Für sowas muss unsere Polizei herhalten. Sach doch ma ehrlich: Wo sind wir hier?“

An der Ickerner Straße ging später ein Mann mit seinem Hund spazieren und sah den Zug aus der Ferne. Der Mann winkte kopfschüttelnd ab: „Die haben sie nicht mehr alle.“

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin