Pflegedienst sucht Künstler und Sänger - Clownin begeisterte Senioren

hzPflegedienst

Johanna Luther trat als Clownin Nana Rose beim Pflegedienst Rosenberger auf. Die Senioren genießen diese Art von Abwechslung. Die Pflegedienst-Chefin sucht jetzt weitere Künstler.

Schwerin

, 18.04.2020, 14:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wo Nana Rose auftritt gibt es immer was zu Lachen, denn: „Lachen ist gesund und berührt das Herz.“ Als Clownin begeistert die 38-Jährige seit mehr als zehn Jahren Menschen speziell in Seniorenheimen.

Auch während der Coronakrise lässt sie sich das nicht nehmen. „Natürlich ist jetzt deutlich weniger Einzelkontakt möglich, man geht auf Distanz, aber die Freude über die Ablenkung ist groß. Das Miteinander ist jetzt einfach wichtig“ erzählt die Diplompädagogin.

„Wir dürfen unseren Frohsinn nicht verlieren“

Kennengelernt haben sich Johanna Luther und Pflegedienst-Chefin Martina Rosenberger beim Welt-Alzheimer Tag. Schon da war die Rosenberger von der Arbeit der jungen Frau begeistert. „Wir haben hier jeden Donnerstag unseren sogenannten Trallafitti-Tag. Als Johanna auf mich zukam und gefragt hat, ob sie nicht von draußen eine kleine Show spielen soll, war ich sofort dabei.“

Martina Rosenberger erklärt, die Senioren des betreuten Wohnen am Rieperberg verlassen kaum noch das Haus, aus Angst vor dem Virus. Daher sei es gerade jetzt besonders wichtig, sich um sie zu kümmern und ihnen Freude zu bereiten.

Von den Balkonen genossen die Senioren die Show.

Von den Balkonen genossen die Senioren die Show. © Marcia Köhler

Als Nana Rose spielt Johanna Luther vor den Balkonen der Pflegeeinrichtung ihre Show. Von musikalischen Stücken bis hin zu Interaktionen mit den Senioren selbst war alles mit dabei. Natürlich ohne direkten Kontakt. Die Stimmung: ausgelassen und fröhlich. Auch Johanna selbst nimmt ihre Arbeit, gerade in dieser Zeit, als sehr hilfreich wahr. „Humor hilft in jeder Situation, gerade während dieser Zeit dürfen wir unseren Frohsinn nicht verlieren. Man spürt die Sehnsucht nach draußen und Ablenkung. Das sind dann immer ganz herzliche Begegnungen.“

Wer mitmachen will, darf sich gerne melden

Martin Rosenberger hofft, dass die Kontaktsperre bald aufgehoben oder zumindest gelockert wird. Bis dahin möchte sie aber weiterhin jeden Donnerstag die Senioren mit Programm bespaßen, denn in den vergangenen Wochen spürte sie immer mehr, wie den Bewohnern das Gemeinschaftsleben fehlt. In dem Service-Wohnen am Rieperberg leben 18 Bewohner im Alter von 65 bis 90 Jahren. „Auch wenn wir uns mit den Bewohnern nicht wirklich treffen können, wollen wir ihnen Lebensqualität schenken. Nana Rose bringt hier alle zum Lachen, das ist toll. Wir freuen uns über jede weitere Unterstützung,“ so die Geschäftsführerin.

Wer Lust hat, könne sich gerne bei Martina Rosenberger unter Tel. (02305) 6988270 oder per E-Mail an info@pflegenetz-rosenberger.de melden. Ob Musiker, Komiker oder Akrobat – die Senioren würden sich über jede Art von Besuch freuen, der gerade möglich ist.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt