Ein großer Umbau am Bahnhof Castrop Süd muss her, wenn es nach der gesetzlichen Grundlage geht: Die Bahn pocht jetzt wieder auf eine Vereinbarung aus den 70er-Jahren. Der Bahnübergang zur Oberen Münsterstraße würde durch eine Unterführung ersetzt.
Ein großer Umbau am Bahnhof Castrop Süd muss her, wenn es nach der gesetzlichen Grundlage geht: Die Bahn pocht jetzt wieder auf eine Vereinbarung aus den 70er-Jahren. Der Bahnübergang zur Oberen Münsterstraße würde durch eine Unterführung ersetzt. © nts Ingenieurgesellschaft
Obere Münsterstraße

Pläne für großen Umbau am Castroper Bahnhof Süd aus der Schublade zurück

Die Bahn macht offenbar Druck auf die Stadt Castrop-Rauxel: Am Bahnhof Süd an der Oberen Münsterstraße darf es eigentlich nicht bei solch einem beschrankten Bahnübergang bleiben.

Der „höhengleiche Bahnübergang“ am Altstadt-Bahnhof Süd ist der Deutschen Bahn ein Dorn im Auge. Nicht erst seit gestern, sondern genauer gesagt seit 50 Jahren. Und doch ist das Thema, das seither immer mal wieder in der Schublade der Castrop-Rauxeler Stadtverwaltung verschwand, jetzt wieder aktuell.

Früher waren es drei, bald wäre es nur noch ein Bahnübergang

Planungskonzept von 2013 nun aktualisiert

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.