Mit diesen Plakaten wirbt die UBP in Castrop-Rauxel im Kommunalwahlkampf um Stimmen. Lokale Themen fehlen.
Mit diesen Plakaten wirbt die UBP in Castrop-Rauxel im Kommunalwahlkampf um Stimmen. Lokale Themen fehlen. © Thomas Schroeter
Wahlplakate

Politik-Professor zu UBP-Plakaten: „Natürlich ist das rechtspopulistisch“

Die Wahlplakate der UBP polarisieren in Castrop-Rauxel mit ihren Slogans. Jörg Bogumil, Professor für Stadt- und Regionalpolitik an der Ruhr-Universität Bochum, erklärt, was dahinter steckt.

Seit einigen Tagen hängen in Castrop-Rauxel die Wahlplakate der Parteien an den Laternen. Die der Unabhängigen Bürger Partei (UBP) stechen dabei heraus, nähren sie doch die Vorwürfe gegenüber der Partei, eine rechtspopulistische Ausrichtung zu haben. Auf der Facebook-Seite der Ruhr Nachrichten wurde unter einem Artikel, der die Forderungen auf den Wahlplakaten mit denen der Alternative für Deutschland (AfD) vergleicht, rege diskutiert.

„Zwei der Plakate richten sich ganz eindeutig gegen Migranten“

Plakate würden aussehen wie eine Kopie der AfD

Der Stil in der Politik habe sich verschärft

Über den Autor
Redakteur
Als gebürtiger Dortmunder bin ich großer Fan der ehrlich-direkten Ruhrpott-Mentalität. Nach journalistischen Ausflügen nach München und Berlin seit 2021 Redakteur in der Dortmunder Stadtredaktion.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.