Nils Bettinger (FDP) neben Josef Berkel (CDU) auf einem Archivbild im Ratssaal. Sie leiten dem Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Digitalisierung, Berkel als Vorsitzender, Bettinger als sein Stellvertreter. Zum Glasfaserausbau haben sie unterschiedliche Meinungen.
Nils Bettinger (FDP) neben Josef Berkel (CDU) auf einem Archivbild im Ratssaal. Sie leiten dem Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Digitalisierung, Berkel als Vorsitzender, Bettinger als sein Stellvertreter. Zum Glasfaserausbau haben sie unterschiedliche Meinungen. © Tobias Weckenbrock
Breitbandausbau

Heiß diskutiert unter Castrop-Rauxels Politikern: Glasfaserausbau von Eon

Westenergie will Glasfaser in einigen Bereichen der Europastadt verlegen. Dazu braucht es das Einverständnis der Anwohner. Unter zwei Lokalpolitikern wird das Vorgehen deshalb kontrovers diskutiert.

Der Glasfaserausbau in Castrop-Rauxel geht voran. Im Mai 2022 meldete der Kreis Recklinghausen, dass alle sogenannten weißen Flecken – das sind Adressen mit weniger als 30 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit – mit von Bund und Land geförderten Glasfaseranschlüssen ausgestattet seien.

Vermarktungsstrategie sei undurchsichtig

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.