Polizei fasst Messerstecher aus Lütgendortmund in Castrop-Rauxel

Straftat

Aus einer Gruppe von Jugendlichen heraus wurde ein anderer Jugendlicher am Samstagabend mit einem Messer böse verletzt. Die Polizei verfolgte die Täter sogar bis Castrop-Rauxel.

Lütgendortmund, Castrop-Rauxel

, 13.09.2020, 11:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit einem Messer ging ein Jugendlicher in Lütgendortmund auf sein Opfer los (Symbolbild).

Mit einem Messer ging ein Jugendlicher in Lütgendortmund auf sein Opfer los (Symbolbild). © picture alliance/dpa

Einen bewaffneten Überfall auf einen Jugendlichen gab es am Samstagabend in Lütgendortmund. Wie die Polizei mitteilt, verletzte einer von zehn bis zwölf Jugendlichen dabei mit einem Messer einen Jugendlichen. Die Polizei konnte in einer sofort eingeleiteten Fahndung drei Tatverdächtige vorläufig festnehmen.

Gegen 19.30 Uhr lief ein 16-Jähriger auf einem Fußweg an der Westermannstraße in Richtung einer Schule. Mehrere Personen sprachen den Jugendlichen an und schlugen ihn zu Boden.

Einer der Tatverdächtigen verletzte den 16-Jährigen mit einem Messer an der Schulter. Offenbar hatten die Täter es auf die Halskette des Opfers abgesehen.

Polizei fasst zwei Tatverdächtige

Die Gruppe flüchtete anschließend. Die inzwischen verständigte Polizei konnte im Nahbereich schnell zwei 15 und 16 Jahre alte Tatverdächtige vorläufig festnehmen. Weitere Ermittlungen führten die Polizei dabei auf die Spur eines 14-Jährigen, der sich inzwischen in Castrop-Rauxel aufhielt. Auch er wurde vorläufig festgenommen. Dieser Jugndliche ist laut Polizeierkenntnissen der mutmaßliche Haupttäter.

Das 16-jährige Opfer der Straftat wurde in einem Krankenhaus ärztlich versorgt.

Lesen Sie jetzt