Polizei sucht nach vermisstem Krankenhaus-Patienten - und findet etwas ganz anderes

Spezieller Fund

Eigentlich war die Polizei am Donnerstag auf der Suche nach einem vermissten Krankenhaus-Patienten. Doch dann stießen die Beamten auf etwas, mit dem sie niemals gerechnet hätten.

Castrop-Rauxel

16.06.2019, 13:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei sucht nach vermisstem Krankenhaus-Patienten - und findet etwas ganz anderes

Statt des vermissten Patienten fand die Polizei am Donnerstag eine Cannabis-Plantage in seiner Wohnung. © picture alliance/dpa

Auf der Suche nach einem Patienten, der aus dem Krankenhaus vermisst wurde, sind Polizeibeamte auf Drogen gestoßen. Der Patient war am Donnerstagmorgen aus dem Krankenhaus verschwunden und als vermisst gemeldet worden.

Auf der Suche nach dem Mann suchten die Polizeibeamten seine Anschrift auf. Da die Tür seiner Wohnung offen stand und Musik zu hören war, gingen die Polizisten davon aus, in den Räumen auf den Vermissten zu treffen.

Plantage mit 30 Cannabispflanzen

Stattdessen fanden sie in der menschenleeren Wohnung etwas anderes: eine Plantage mit 30 Cannabispflanzen samt dem technischen Equipment, das man zur Aufzucht und Verarbeitung benötigt. Die Drogen und das Zubehör stellte die Polizei sicher.

Während der Polizei-Maßnahmen in der Wohnung meldete sich übrigens das Krankenhaus bei den Beamten: Um zu sagen, dass der Patient wieder da war. Der Vermissteneinsatz war also beendet.

Das Strafverfahren wegen der Drogenpflanzen hat aber gerade erst angefangen und wird wohl auch ein Gerichtsverfahren nach sich ziehen.

Lesen Sie jetzt