Zwei Unfälle

Polizeibericht: Drei Autos prallen aufeinander, Pkw-Fahrer rammt Mauer

Eine Unfallflucht und ein Auffahrunfall beschäftigten die Castrop-Rauxeler Polizei. In beiden Fällen entstand Sachschaden, ein 35-jähriger Castrop-Rauxeler wurde verletzt.
Einer der Unfälle ereignete sich auf der Cottenburgstraße (Archivbild). © Volker Engel (Archiv)

Beschädigte Autos, eine leicht verletzte Person und eine kaputte Mauer sind die Bilanz von zwei Unfällen, um die sich in den vergangenen Tagen die Castrop-Rauxeler Polizei kümmern musste.

Am Freitag (26.2.) befuhr gegen 13.30 Uhr ein 26-Jähriger aus Castrop-Rauxel die Cottenburgstraße in Obercastrop in Fahrtrichtung Westen. In Höhe der Einmündung Cottenburg-/Katharinenstraße überholte er einen Roller, der ebenfalls in Fahrtrichtung Westen unterwegs war.

Ab diesem Moment lief alles schief: Denn während des Überholvorgangs bog der Rollerfahrer nach links in die Katharinenstraße ab und kollidierte mit dem Pkw. Damit nicht genug: Der 26-jährige Castrop-Rauxeler versuchte auszuweichen und rammte dabei eine Mauer.

Der Rollerfahrer entfernte sich nach dem Unfall über die Katharinenstraße in unbekannte Fahrtrichtung. Bei dem Fahrzeug soll es sich um ein italienisches Modell in beiger Farbe gehandelt haben.

Der Rollfahrer wird als männlich und circa 30 Jahre alt beschrieben. Er soll einen schwarzen Helm mit weißen oder hellblauen Streifen (längsseitig mittig) getragen haben.

Der Pkw des 26-jährigen Autofahrers war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden an dem Pkw und an der Mauerwerk wird laut Polizeibericht auf 2300 Euro geschätzt.

Auffahrunfall mit Ketten-Reaktion

Am Samstag (27.2.) ereignete sich gegen 12.45 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall, diesmal auf der Hebewerkstraße, in Höhe der Straße Alter Kirchplatz. Dabei verletzte sich eine Person leicht.

Die Ketten-Kollision verursachte ein 42-jähriger Autofahrer aus Castrop-Rauxel. Er befuhr die Hebewerkstraße in Henrichenburg in Fahrtrichtung Norden. In Höhe der Einmündung Hebewerkstraße/Alter Kirchplatz fuhr er auf den verkehrsbedingt wartenden Pkw eines Castrop-Rauxelers (35) auf. Damit nicht genug: Der Pkw des 35-Jährigen wurde durch den Aufprall auf ein ebenfalls verkehrsbedingt wartendes Auto geschoben. In dem Fahrzeug saß ein 56-jähriger Waltroper.

Durch den Aufprall wurde der 35-jährige Castrop-Rauxeler leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird laut Polizei auf 2000 Euro geschätzt.

Lesen Sie jetzt