Putzfimmel und andere Zwänge

CASTROP-RAUXEL Wann ist das Bedürfnis nach Reinlichkeit einfach nur übertrieben und wann steckt dahinter eine krankhafte Zwangsstörung, die behandelt werden muss? Die Grenzen sind fließend und für den Laien nicht ohne weiteres zu erkennen. Prof. Dr. Ludwig Teusch geht in seinem Vortrag dieser Störung auf den Grund.

10.12.2007, 19:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Putzfimmel und andere Zwänge

Einfach übertrieben oder schon ein ernsthaftes Problem: Das Bedürfnis nach Reinlichkeit.

Putzfimmel oder Waschzwang?" lautet der Titel der Dezember-Veranstaltung im Patientenforum des Evangelischen Krankenhauses Castrop-Rauxel. Prof. Dr. Ludwig Teusch, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, stellt in seinem Vortrag neben dem Putzfimmel auch andere Beispiele für Zwangsstörungen vor. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer des Patientenforums, welche Behandlungsmöglichkeiten es in diesem Bereich gibt.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 12. Dezember, um 19 Uhr in der Kapelle des EvK. Sie ist kostenlos und steht jedem Interessierten offen.

Lesen Sie jetzt