Aufruhr gab es am Freitag in der Unterkunft der Stadt in Merklinde an der Hakortstraße: Ein Mann wollte raus, obwohl er in Quarantäne ist.
Aufruhr gab es am Freitag in der Unterkunft der Stadt in Merklinde an der Hakortstraße: Ein Mann wollte raus, obwohl er in Quarantäne ist. © Tobias Weckenbrock
Coronavirus

Quarantäne-Häuser: Zaun ist weg, doch der Sicherheitsdienst ist wieder da

Vier Wochen war die städtische Unterkunft in Merklinde umzäunt. Bewohner hatten gegen Quarantäne-Vorschriften verstoßen. Nun ist der Zaun weg – aber der Sicherheitsdienst ist wieder im Einsatz.

Rund vier Wochen blieb eine städtische Unterkunft in Merklinde umzäunt, weil einzelne Bewohner offenbar gegen geltende Quarantäne-Vorschriften verstoßen hatten – dann wurde die Umzäunung wieder abgebaut. Und nicht mehr angebracht, wenngleich es aktuell erneut Quarantäne-Fälle gibt.

96 Menschen lebten in der umzäunten Unterkunft

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Schreibt seit 2015. Arbeitet seit 2018 für die Ruhr Nachrichten und ist da vor allem in der Sportredaktion und rund um den BVB unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.