Kann aufatmen: Der Angeklagte neben seinem Verteidiger Artur Jakobi im Essener Schwurgericht.
Kann aufatmen: Der Angeklagte neben seinem Verteidiger Artur Jakobi im Essener Schwurgericht. © Jörn Hartwich
Landgericht Essen

Raub-Überfall auf Burger-King-Restaurant bleibt ungeklärt

Rund vier Jahre nach einem Raub-Überfall auf eine Burger-King-Filiale ist ein Vater aus Castrop-Rauxel freigesprochen worden - obwohl die Staatsanwaltschaft ihn für überführt hielt.

Die Bilder der Überwachungskamera zeigen brutale Szenen. Vor rund vier Jahren wurde der Schichtleiter einer Burger-King-Filiale in Recklinghausen mitten in der Nacht geschlagen, bedroht, gefesselt. Der Täter entkam mit mehr als 7000 Euro. Wer der Mann war, muss aber wohl für immer unklar bleiben. Der einzig übriggebliebene Verdächtige ist am Mittwoch freigesprochen worden.

Ehe kaputt, Bruder gestorben

Lange Gefängnisstrafe gefordert

Einfach abgetaucht

Opfer schwer mitgenommen

Über den Autor
Gerichtsreporter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.