Rekordzahlen auf dem Castrop-Rauxeler Arbeitsmarkt

Arbeitslosenzahlen

Erfreuliche Nachrichten kommen von der Arbeitsagentur Castrop-Rauxel: Im September liegt die Arbeitslosenquote auf in der Stadt einem Rekordtief. Doch Experten warnen vor zu viel Euphorie.

Castrop-Rauxel

30.09.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rekordzahlen auf dem Castrop-Rauxeler Arbeitsmarkt

Im September 2019 sind die Arbeitlosenzahlen in Castrop-Rauxel auf ein neues Rekordtief gefallen. © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auf den ersten Blick scheint der Arbeitsmarkt in Castrop-Rauxel allen aufziehenden Stürmen zu trotzen. Im September kann die Agentur für Arbeit auf neue Rekordzahlen verweisen.

Auf 6,9 Prozent ist die Arbeitslosenquote gefallen, teilte die Arbeitsagentur mit. Stefan Bunse, Geschäftsstellenleiter der Arbeitsagentur Castrop-Rauxel, arbeitet seit mehr als 20 Jahren in Castrop-Rauxel. An eine Arbeitslosenquote von weniger als sieben Prozent kann er sich nicht erinnern.

Niedrige Arbeitslosenquote „ein tolles Zwischenergebnis“

„Das ist ohne Zweifel ein tolles Zwischenergebnis für unsere Stadt“, sagt Bunse. Sowohl bei der Arbeitsagentur als auch beim Jobcenter hätten im zu Ende gehenden Monat mehr Menschen den Weg in den Arbeitsmarkt gefunden. „Das ist ja immer auch ein Produkt der Arbeit von vielen Monaten“, sagt Bunse.

Im September waren 2689 Menschen in Castrop-Rauxel arbeitslos gemeldet. Das waren 669 weniger als vor einem Jahr.

Rekordzahlen auf dem Castrop-Rauxeler Arbeitsmarkt

Stefan Bunse leitet die Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit in Castrop-Rauxel © Tobias Weckenbrock

Castrop-Rauxeler Arbeitsmarkt hängt an der Weltwirtschaft

Dennoch müsse man realistisch bleiben. Auch wenn sich bundesweite Eintrübungen der Konjunktur noch nicht unmittelbar auswirkten, werde man auf Dauer von weltwirtschaftlichen Schwankungen nicht verschont bleiben können.

Hier müsse man sehen, wie sich der Handelsstreit der USA mit China oder auch der immer noch nicht geregelte Brexit auswirken.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt