Axel Westermann, seit Januar Standortleiter im Rochus-Hospital, muss sich mit einer besonderen Situation auseinandersetzen: Es gibt wieder mehrere Corona-Infizierte in der Belegschaft. Im Bild auch Pflegekraft Caroline Eschner.
Axel Westermann, seit Januar Standortleiter im Rochus-Hospital, muss sich mit einer besonderen Situation auseinandersetzen: Es gibt wieder mehrere Corona-Infizierte in der Belegschaft. Im Bild auch Pflegekraft Caroline Eschner. © Ronny von Wangenheim
Coronavirus

Rochus-Standortleiter über den Corona-Ausbruch: Wir fahren nicht herunter

Das Rochus-Hospital hat einen Aufnahmestopp verhängt - aber anders als das EvK keinen vollständigen. So will man dem Corona-Ausbruch entgegenwirken, der seit Freitag (22.1.) bekannt ist.

Das Castroper St.-Rochus-Hospital ist nach dem Evangelischen Krankenhaus nun ebenfalls vom Coronavirus in Mitleidenschaft gezogen: Im Rochus werden nach Auskunft der Geschäftsführung von Donnerstag (28.1.) 15 Patienten mit Covid19 behandelt. Fünf Mitarbeiter wurden positiv auf Corona getestet, fünf weitere Mitarbeiter sind in Quarantäne.

Alle Patienten werden bei Aufnahme getestet

Derzeit rund 60 Prozent Auslastung

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.