Die Windräder auf Schwerin: Inhaber Wilhelm Kremerskothen bestätigte unserer Redaktion, dass sie zurzeit zwar Strom erzeugen, aber nicht ferngewartet werden können.
Die Windräder auf Schwerin: Inhaber Wilhelm Kremerskothen bestätigte unserer Redaktion, dass sie zurzeit zwar Strom erzeugen, aber nicht ferngewartet werden können. © Tobias Weckenbrock
Technik-Ausfall

Russischer Hackerangriff? Kein Kontakt zu Windkraftanlagen auf Schwerin

Die Windräder auf Schwerin sind von einem europaweiten Hackerangriff betroffen. Die Kommunikation ist abgebrochen. Die Vermutung liegt nahe, dass russische Hacker verantwortlich sind.

Ein Hackerangriff legt momentan vielerorts in Europa die Kommunikation zu Windrädern lahm. Seit Beginn des Krieges in der Ukraine sind rund 30.000 Anlagen in Europa betroffen – auch auf Schwerin.

Alle sechs Anlagen auf Schwerin sind betroffen

Auch „Airkules“ hat Probleme

Störung besteht schon seit einigen Wochen

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.