Polizeimeldung

Sachschaden von 1000 Euro: Täter flüchtet von Ickerner Marktplatz

Beim Ausparken ist ein Autofahrer auf dem Marktplatz in Ickern gegen ein anderes Auto gestoßen und flüchtete. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.
Auf diesem Parkplatz ereignete sich die Fahrerflucht. © Thomas Schroeter

Die Polizei sucht nach einem Autofahrer, der am Dienstag (11.5.) auf dem Ickerner Marktplatz einen grau-schwarzen Audi A1 Sportback angefahren hat und geflüchtet ist. Zeugen konnten noch sehen, wie ein älterer Mann mit einem silbergrauen Pkw aus der gegenüberliegenden Parklücke gefahren und dabei gegen den Audi gestoßen sei.

Teile des Kennzeichens sind der Polizei Recklinghausen bereits bekannt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Der entstandene Schaden am Heck des Audi wird auf 1000 Euro geschätzt.

Um Hinweise bitten die Verkehrskommissariate unter Tel. 0800/2361 111.

Ein Zettel an der Scheibe reicht nicht

Der ADAC klärt auf, wie man sich richtig verhält, wenn man beim Parken ein anderes Auto beschädigt. Es reicht nicht, wie viele denken, einen Zettel mit den eigenen Kontaktdaten unter die Windschutzscheibe zu klemmen. In seinem Internetauftritt schreibt der ADAC: „Wer nicht auf den Geschädigten wartet oder die Polizei ruft, begeht unerlaubtes Entfernen vom Unfallort. Und damit eine Straftat nach § 142 Strafgesetzbuch (StGB).“

Wer Unfallflucht begeht und von der Polizei geschnappt wird, bekommt eine Menge Ärger. Je nach Schadenshöhe drohen mehrere Punkte in Flensburg. Auch ein Fahrverbot oder eine Entziehung der Fahrerlaubnis sind möglich.

Lesen Sie jetzt