Wachstum, Wachstum, Wachstum: Sparkasse Castrop-Rauxel trotzt den Finanzmarkt-Problemen

Erfolgsbilanz

Die Sparkasse Vest hat längst Bilanz gezogen. Aber wie geht es der Castrop-Rauxeler Sparkasse? Sie kratzt inzwischen an einer magischen Grenze bei der Zahl der geführten Konten.

Castrop-Rauxel

, 09.03.2020, 06:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Stefan Fokken (Pressesprecher Sparkasse Vest Recklinghausen), Stefanie Eberhardt (seit Dezember 2018 Firmenkunden-Direktorin der Sparkasse Castrop-Rauxel) und Marktbereichsleiter Rainer Kruck (v.l.)

Stefan Fokken (Pressesprecher Sparkasse Vest Recklinghausen), Stefanie Eberhardt (seit Dezember 2018 Firmenkunden-Direktorin der Sparkasse Castrop-Rauxel) und Marktbereichsleiter Rainer Kruck (v.l.) © Tobias Weckenbrock

Marktbereichsdirektor Rainer Kruck und Firmenkundendirektorin Stefanie Eberhardt sind mit dem Geschäftsjahr 2019 der Sparkasse Castrop-Rauxel zufrieden. Können sie auch sein, denn die Sparkasse trotzt den Bedingungen, die sie selbst schon seit Jahren als schwierig bezeichnet.

Stefanie Eberhardt erklärte das jetzt gegenüber unserer Redaktion so: „Während das Marktumfeld anhaltender Niedrigzinsen und regulatorischer Heraus­forderun­gen weiter anspruchsvoll blieb, konnte die Sparkasse Vest in Castrop-Rauxel ihre Position als Finanzpartner Nummer eins halten.“

Jetzt lesen

Konkret formuliert: Im siebten Jahr in Folge prägte die Niedrigzinsphase die Geschäfts­entwicklung der Sparkasse Vest in Castrop-Rauxel. Trotz der „schwierigen Marktsituation“ (Kruck) konnte die gute Entwicklung aus dem Vorjahr gesichert werden. Die Finanzzahlen wachsen, allerdings

1,315 Milliarden Euro Gesamtvolumen

Das Gesamtvolumen, also der Umfang der Kredite, Spareinlagen und Wertpapiere, lag zum Ende des Geschäftsjahres bei 1,315 Milliarden Euro. Die Sparkasse mit ihren 140 Mitarbeitern, Teil der größeren Sparkasse Vest Recklinghausen, hatte allein 99.469 Kundenkonten registriert. Etwa die Hälfte davon (47.115) sind Girokonten. Von den elf Geschäftsstellen werden inzwischen sechs nur noch als SB-Standorte mit Kontoauszugsdruckern und Geldautomaten geführt.

„Gerade bei der Kreditvergabe und den Darlehenszusagen an Privatkunden konnten wir uns im Vergleich zum Vorjahr verbessern“, so der Marktbereichsdirektor Kruck über das Wachstum. Man landete hier am Ende bei einem Plus von 7,5 Prozent. Das sind noch mal 2,4 Prozentpunkte mehr als im Jahr 2018, als das Wachstum 5,1 Prozent betrug.

Starkes Wachstum bei Wertpapieren und Bausparen

In diesem Zusammenhang hat auch das Volumen der neu abgeschlossenen Bausparverträge deutlich zugelegt: um 8,8 Prozent auf 18,6 Millionen Euro. Und: „Im Bereich der Wertpapiere freuen wir uns über eine gestiegene Nachfrage“, so Kruck. „Die Kundenbestände konnten wir um 11,9 Prozent auf jetzt 132 Millionen Euro steigern.“

Womit hängt diese Entwicklung zusammen? „Es steht zu vermuten, dass unsere Kunden mit dem gestiegenen Interesse an Wertpapieren auf die niedrigen Renditen bei klassischen Sparprodukten reagieren“, vermutet Kruck. Die Anzahl der Kunden mit Wertpapierdepots wuchs um 5,5 Prozent auf 4300. Einen Einbruch gibt es aber auch bei den klassischen Kundeneinlagen nicht. „Die Leute bringen ihr Geld, auch wenn es dafür kaum Zinsen gibt“, analysiert Rainer Kruck.

Eine deutliche Steigerung um 12 Prozent auf 1400 Stück konnte die Sparkasse auch beim Abschluss von Versicherungen für ihre Kundinnen und Kunden verzeichnen.

Firmenkundendirektorin Stefanie Eberhardt zeigt sich ebenfalls zufrieden mit der Entwicklung des Firmenkundenbereichs in Castrop-Rauxel. „Wir sind froh, das starke Niveau im Kreditgeschäft in Zeiten von anspruchsvollen Rahmenbedingungen gehalten zu haben“, sagt sie.

Die Sparkasse, ein öffentlich-rechtliches Geldinstitut, bleibt zudem einer der größten Spendengeber in Castrop-Rauxel. So flossen 2019 insgesamt 185.000 Euro in die Bürgerschaft. Das Antragsverfahren für dieses Jahr, bei dem gemeinnützige Vereine und Institutionen bis zum 31.7.2020 um Spenden für ihre Projekte werben können, läuft.

Jetzt lesen

Zusätzlich läuft bis Mai die Spendenaktion „All for Vest Future“ (www.vestfuture.de), an der sich mehr als 130 Jugendprojekte, darunter immerhin 11 aus Castrop-Rauxel, beteiligen. Bis zum Ende der Aktion können Vereine Projekte einreichen und möglichst viele Sterne sammeln. Je mehr Sterne ein Projekt am Ende erreicht, desto höher fällt die Spendensumme aus.

Lesen Sie jetzt

Die Sparkasse Vest Recklinghausen hat wieder einen Teil ihrer Erträge an Vereine in Castrop-Rauxel gespendet. Eine Summe im sechsstelligen Betrag. Wir verraten, wer sich freuen durfte.

Lesen Sie jetzt