Frank Schwabe (links), Rajko Kravanja und Lisa Kapteinat auf einem Archivbild von 2017. Zu Altkanzler Gerhard Schröder haben sie eine klare Meinung.
Frank Schwabe (links), Rajko Kravanja und Lisa Kapteinat auf einem Archivbild von 2017. Zu Altkanzler Gerhard Schröder haben sie eine klare Meinung. © Mario Bartlewski (Archiv)
Politik

Castrop-Rauxeler SPD-Politiker: „Schröders Verhalten nicht tragbar“

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder darf in der SPD bleiben. Die Spitzen der Castrop-Rauxeler SPD verstehen das Urteil des Parteigerichts – und haben eine klare Meinung zum Putin-Freund.

Ex-Bundeskanzler und Ex-SPD-Chef Gerhard Schröder darf in seiner Partei bleiben. Das hat am Montag ein Schiedsgericht der SPD in Hannover entschieden, nachdem zuvor mehrere Ortsverbände der Partei Schröders Ausschluss aufgrund seiner Nähe zum russischen Präsidenten Wladimir Putin gefordert hatten.

Kein Verständnis für Altkanzler Schröder

Über den Autor
Redaktionsleiter
Fühlt sich in Castrop-Rauxel und im Dortmunder Westen gleichermaßen zu Hause. Mag Politik, mag Kultur, mag Sport, respektiert die Wirtschaft und schreibt zur Not über alles, was anfällt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.