Jens Schröder und sein Betrieb für Kranken- und Taxifahrten leiden unter den hohen Spritpreisen: „Jeder Kilometer wird zweimal umgedreht.“
Jens Schröder und sein Betrieb für Kranken- und Taxifahrten leiden unter den hohen Spritpreisen: „Jeder Kilometer wird zweimal umgedreht.“ © Ronny von Wangenheim
Ukraine-Krise

Spritpreis-Schock: Für Firmen in Castrop-Rauxel geht es um die Existenz

Der Spritpreis-Schock sitzt tief bei Verkehrsbetrieben, Speditionen und Taxiunternehmen. Für manche Betriebe in Castrop-Rauxel geht es um die Existenz. Kosten an Kunden weitergeben, geht oft nicht.

Die hohen Kosten für Benzin und Diesel werden zum Problem. Private Fahrten kann jeder einschränken. Aber was ist mit den Unternehmen, die auf den Straßen unterwegs sind mit Lkw, Taxis oder Bussen? Für sie kann die Energiekrise existenzbedrohend werden.

Senkung der Mehrwertsteuer würde Spedition nicht helfen

Verkehrsbetriebe: Kostensteigerung geht in die Millionen

Vestische und DSW21: Bis zu 480.000 Liter im Monat

Elektrobusse fahren schon durch Castrop-Rauxel

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.