Sprung über die Emscher: Diese Folien zeigen die Pläne für die drei Brücken-Entwürfe

Präsentation

Dreimal Platz 2: Mit dieser ungewöhnlichen Prämierung machten Stadt Castrop-Rauxel und Emschergenossenschaft deutlich, dass überall noch nachjustiert werden muss. Wir zeigen die Varianten.

Henrichenburg

, 06.03.2019 / Lesedauer: 2 min
Sprung über die Emscher: Diese Folien zeigen die Pläne für die drei Brücken-Entwürfe

Das sind die drei „Zweiter-Sieger“-Entwürfe © Grafik: Sauerland

In einer 18-seitigen Präsentation stellte der Technische Beigeordnete Heiko Dobrindt vor einigen Tagen die drei Entwürfe vor, die der Jury von den zehn eingereichten Plänen aus Büros aus aller Welt am besten gefielen. Am besten hieß aber nicht perfekt: An allen drei Entwürfen gab es Mankos, die die Architekten und Planer jetzt im März noch nacharbeiten können, um dann in der Finalrunde gegeneinander anzutreten. Dann entscheidet die Jury erneut und wird noch im März wohl den Zuschlag erteilen.

Jetzt lesen

Wir zeigen hier die Präsentation von Dobrindt mit allen drei Entwürfen und dem (auch historischen) Hintergrund, in den sich der „Sprung über die Emscher“ einbettet.

Lesen Sie jetzt

Halterner Zeitung Kolumne „Schroeter denkt“

Eine Brücke kann so viel mehr sein als ein simples Bauwerk

Wie viel Brücke braucht eine Stadt? Ich meine nicht die elenden Beton-Funktionsteile. Was ich meine, das sind diese Brücken, an denen das Auge hängen bleibt, die nicht nur Sinn verströmen. Von Thomas Schroeter

Lesen Sie jetzt